Schutzheiliger der Tiere als päpstlicher Namensgeber: Österreichischer Tierschutzverein begrüßt Entscheidung

Wien (OTS) - Über lange Zeit betrachtete die katholische Kirche den Menschen als Krone der Schöpfung, der sich die Tiere Untertan machen sollte, anstatt Verantwortung und Fürsorge für sie zu übernehmen. Im Sinne der Tiere hofft der Österreichische Tierschutzverein, dass der frisch gewählte Papst mit der Wahl des Namens Franziskus eine Wende beabsichtigt. Schließlich wurde Franz von Assisi, der Schutzheilige der Tiere nie zuvor in der Geschichte der Kirche als Namensgeber eines Papstes erwählt. Unter dem Namen des Heiligen betreibt der Österreichische Tierschutzverein seit vielen Jahren seine Gnadenhöfe als "Assisi-Höfe". Unzählige Haus- und Wildtiere in Not wurden auf den im ganzen Bundesgebiet verteilten, umstrukturierten Bauernhöfen, bereits liebevoll gesund gepflegt, an große Tierfreunde vermittelt, wieder ausgewildert oder verbrachten dort ihren Lebensabend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Janina Koster - Public Relations
Mobil: 0664/84 68 247
E-Mail: koster@tierschutzverein.at
www.tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001