Wirtschaftsagentur Wien fördert unternehmerischen Innovationsgeist

5 Mio. Euro für innovative Unternehmen schaffen mehr als 170 neue Arbeitsplätze

Wien (OTS) - Die Traditionstischlerei mit hochmoderner Zuschnittanlage, ein Start-up, das eine Smartphone-App für Bonuskarten entwickelt oder die Fertigung innovativer Komponenten für Windkraftanlagen: Mit den beiden Förderwettbewerben "Dienstleistungsaktion" und "Sachgüteraktion" unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien gezielt Innovationsprojekte von Wiener Betrieben. 78 innovative Projektideen von Wiener Sachgüter- und Dienstleistungsunternehmen hat die Wirtschaftsagentur Wien 2012 mit insgesamt fünf Millionen Euro gefördert. Die Umsetzung der geförderten Projekte löste in Summe Investitionen von rund 26 Millionen Euro aus. Mit diesen Aktivitäten wurden am Standort Wien über 1.250 Arbeitsplätze gesichert oder neu geschaffen. Die besten und innovativsten Ideen wurden zudem mit dem Sachgüter- und Dienstleistungs-Award ausgezeichnet.

"Innovative Unternehmen sind ein wichtiger Faktor für einen attraktiven Wirtschaftsstandort. Neben einer unternehmerfreundlichen Wirtschaftspolitik setzen wir in Wien verstärkt auf Entbürokratisierung und noch effizientere Serviceleistungen, um die Wiener Betriebe bei ihren Innovationsvorhaben zu unterstützen. Die Fördergelder sind bei den Unternehmerinnen und Unternehmern gut angelegt, denn sie schaffen Arbeitsplätze und sichern den Wohlstand in unserer Stadt", so Wirtschaftsstadträtin und Wirtschaftsagentur Wien-Präsidentin Vizebürgermeisterin Renate Brauner.

Wirtschaftsstandort Wien langfristig stärken

Mit der Sachgüter- und der Dienstleistungsaktion fördert die Wirtschaftsagentur Wien Unternehmen, die innovative Dienstleistungen oder Produkte entwickeln oder neue Produktionsprozesse einführen. Rund 160 Unternehmerinnen und Unternehmer haben im letzten Jahr beim Förderwettbewerb eingereicht, fast jeder zweite Betrieb wurde gefördert. "Wir sehen Innovation als treibende Kraft, um den Wirtschaftsstandort nachhaltig zu stärken. Daher stehen wir im ständigen Austausch mit den Unternehmen in Wien, kennen die Herausforderungen und entwickeln unser Angebot klar an den Bedürfnissen des Standortes und der Unternehmen weiter", erklärt Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien. Seit 2007 hat die Wirtschaftsagentur Wien mit den beiden Förderaktionen rund 400 Innovationsprojekte von Wiener Betrieben mit knapp 27 Millionen Euro gefördert. Insgesamt bedeutet das Investitionen von knapp 118 Millionen Euro am Standort Wien.

Von der hochmodernen Tischlerei zur innovativen Kundenbindung via App

Aus den zahlreichen Einreichungen werden jährlich die Top-Projekte in sechs verschiedenen Kategorien ausgewählt und mit dem Sachgüter- und Dienstleistungs-Award prämiert. Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern 2013 zählt beispielsweise die Wiener Traditionstischlerei Seliger. Mit einer neuen Zuschnitt- und Kantenbearbeitungsanlage will das Unternehmen einen Meilenstein in der Fertigungsinnovation realisieren und den Fertigungsablauf auf den neuesten Stand der Holzbearbeitungstechnik bringen.

Ein ebenso innovatives Projekt verfolgt das Start-up Unternehmen Mybonus, das eine intelligente Smartphone-App für Bonuskarten entwickelt. Damit können Bonuspunkte in Geschäften virtuell auf dem Smartphone gesammelt werden, statt wie bisher üblich auf Karten, die an der Kassa abgestempelt werden. So wird Material gespart und die Bonuskarten können nicht mehr vergessen werden oder verloren gehen.

Die Lohndreherei Kienast & Holzner beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und will durch eine neue Software Aluminiumwerkstoffe bearbeiten, um Komponenten für Windkraftanlagen herzustellen. Dadurch wird ein neues Geschäftsfeld erschlossen und der Produktionsstandort Wien nachhaltig gesichert.

Ausblick: Sachgüter- und Dienstleistungsaktion 2013

Auch heuer können Wiener Unternehmen ihre innovativen Projekte bei der Sachgüter- und Dienstleistungsaktion einreichen. Die maximale Förderhöhe beträgt 100.000 Euro pro Projekt. Zusätzlich zur Fördersumme erhalten Gründerinnen und Gründer bei der Dienstleistungsaktion 2013 erstmals einen Gründungsbonus in Höhe von 5.000 Euro. Detaillierte Informationen zu den Förderaktionen finden Sie auch über die kostenlose App "Förderguide" der Wirtschaftsagentur Wien.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Heike Hromatka-Reithofer
Mediensprecherin Vbgmin Renate Brauner
Telefon: 01 4000-81219
E-Mail: heike.hromatka@wien.gv.at

Uschi Kainz
Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
Leiterin Kommunikation
Telefon: 01 4000 86583
Mobil: 0699 140 86 583
E-Mail: kainz@wirtschaftsagentur.at
http://wirtschaftsagentur.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009