Solidaritätserklärung von AK-Präsident Kalliauer mit den streikenden Beschäftigten der Ordensspitäler

Linz (OTS) - AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer:

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Als Vertreter von Arbeiterkammer und ÖGB kann ich Euch versichern:
Wir stehen hinter Euch! Und ich bin überzeugt davon, dass die Menschen im diesem Land, also auch die Patientinnen und Patienten hinter Euch stehen. Wie ich höre, kommt gerade von dieser Seite großer Zuspruch und Solidarität.

Wir alle wissen, dass Euer Anliegen berechtigt ist. Alles wird teurer, aber ihr sollt euch bereits zum vierten Mal in Folge mit einem Lohnabschluss unter der Inflationsrate begnügen. Es sind keine anmaßenden Forderungen, die Ihr stellt. Es geht lediglich um die Abgeltung der Teuerung. Das ist das mindeste für Eure wertvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit.

Es ist eine Schande, dass sich dieser Lohnkonflikt nun schon über Monate hinzieht, dass es wirklich zum Streik kommen musste. Die Arbeitgeberseite hat es in der Hand, diesen Konflikt augenblicklich beizulegen. Sie muss nur wollen!

Ich möchte Euch auf diesem Wege noch einmal meine Solidarität ausdrücken. Ich möchte Euch aber auch danken, da ihr, wie ich denke, nicht nur im Sinne der Beschäftigten der Ordensspitäler handelt. Eure "Notwehraktion" betrifft letztlich alle Beschäftigten im Gesundheits-und Sozialbereich. Gemeinsam können wir es schaffen, dass diese Berufe endlich die ihnen zustehende Anerkennung und Entlohnung bekommen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Martina Macher
Tel.: (0732) 6906-2190
martina.macher@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0004