Terminaviso Pressegespräch und Eröffnung "Laboratorium Österreich"

Eine Ausstellung als Teil eines künstlerischen Forschungsprojektes über Formen der Erinnerung und den Umgang mit der Geschichte des Nationalsozialismus

Wien (OTS) - Aufgrund seiner NS-Vergangenheit kann 'Österreich' generell als geschichtspolitisches Labor für die Konstruktion und Dekonstruktion von Geschichtsmythen verwendet werden. Die Ausstellung Laboratorium Österreich präsentiert Kunstprojekte, die an konkreten Beispielen untersucht, wie die eigene Familie, Organisationen der Zivilgesellschaft, Museen oder Archive mit ihrer speziellen Geschichte umgehen und wie diese im öffentlichen Raum verhandelt wird.

Akademie der bildenden Künste Wien, xhibit
Schillerplatz 3, 1010 Wien, 1. Stock

Pressegespräch: Donnerstag, 21. März 2013, 11.00 Uhr

Eröffnung: Donnerstag, 21. März 2013, 19.00 Uhr
mit Eva Blimlinger (Rektorin Akademie) und BM Karlheinz Töchterle (Bundesminister für Wissenschaft und Forschung)

Weitere Informationen: www.akbild.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Akademie der bildenden Künste Wien
Claudia Kaiser
Leitung Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (1) 588 16-1300
c.kaiser@akbild.ac.at
www.akbild.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014