Wiener Schanigarten-Saison 2013 eröffnet

Häupl und Jank laden zum Draußensitzen

Wien (OTS) - Der bereits traditionelle Saisonauftakt für die rund 1.800 Schanigärten Wiens mit Bürgermeister Michael Häupl und der Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, Brigitte Jank, fand am Mittwoch im Café Markusplatz im ersten Bezirk statt. Bei Sonnenschein aber dennoch schüchternen Temperaturen, zeigten sich Häupl und Jank zuversichtlich für eine erfolgreiche Sommersaison. Denn, wie der Bürgermeister meinte, wenn es um Wetterprognosen geht, fragt man nicht den Wetterfrosch sondern Gärtner, und die seien optimistisch. Die Saison erstreckt sich heuer erstmals bis Ende statt wie bisher bis Mitte November.

"Schanigärten sind, ähnlich wie Heurige, Orte der Begegnung, zum Ausreden und für geistige Höhenflüge", so Häupl. Auch für die Politik sei dieser Platz zum Zusammensitzen ohne Zwang nicht zu unterschätzen. Die Schanigärten tragen zum besonderen Flair Wiens bei und natürlich werde darauf geachtet, die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen. Auch Jank lobte die Schanigärten als unverzichtbare Einrichtung Wiens, die ein gesellschaftlicher Treffpunkt sowie Botschafter der Wiener Lebensqualität sei.

Die Bezeichnung des Schanigartens könnte auf den Kaffeehausbesitzer Gianni Tarroni zurückgehen, der am Graben für seinen "Gianis Garten" im Jahr 1750 die erste Genehmigung für das Hinausstellen von Tischen und Sessel vor ein Lokal erhielt. Eine andere Kaffeehaus-Theorie beruft sich auf den geläufigen Begriff des "Schani" für den Hilfskellner. Auch heute besteht eine Genehmigungspflicht, um öffentlichen Grund in Anspruch zu nehmen. Für dieses Jahr wird ein Anstieg der Schanigärten aufgrund einer neuen Monats- statt Saisonregelung erwartet. Wer nun etwa lediglich im Juli und August einen Schanigarten einrichtet, muss nicht mehr für das ganze Jahr bezahlen. Zuständig für die Genehmigungen ist das jeweilige Magistratische Bezirksamt. (Schluss) tai

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ina Taxacher
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: ina.taxacher@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010