Regner: Europaweiter Aktionstag für Jugendbeschäftigung muss wachrütteln!

SPÖ-Europaabgeordnete will ausreichende finanzielle Mittel für Jugendbeschäftigung in ganz Europa

Wien (OTS/SK) - Unter dem Motto "Wäre die Jugend eine Bank, hättet ihr sie schon längst gerettet" finden heute, Mittwoch, und morgen, Donnerstag, EU-Aktionstage für Jugendjobs statt. Die Gewerkschafterin und SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner fordert von den Staats- und Regierungschefs ein Umdenken. "Hätten wir mehr sozialdemokratische Regierungschefs wie Werner Faymann, hätten wir deutlich mehr als sechs Milliarden Euro für die Jugendbeschäftigungsgarantie. Konservative große Staaten wie Großbritannien mit Cameron und Deutschland mit Merkel stehen leider nach wie vor auf der Bremse, wenn es um Investitionen für Jugendbeschäftigungsprogramme geht, dabei ist das derzeit das größte Problem Europas", erläutert Regner, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Jetzt geht es laut Regner darum, bei den Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen für die Jahre 2014 bis 2020 jeden Spielraum zu nutzen, damit es zu keiner "lost generation" kommt. Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) hat im Vorfeld des EU-Frühjahrsgipfels Aktionstage ausgerufen. Heute, Mittwoch, wird es in Wien und anderen Städten der 27 EU-Mitgliedstaaten Aktionen geben, morgen, Donnerstag, eine Kundgebung in Brüssel. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002