VP-Anger-Koch: Bitte keine weiteren leeren Versprechungen, Herr Bürgermeister!

Wien braucht dringend Investitionen in die Sportinfrastruktur

Wien (OTS) - "Den Versprechungen von gestern, ein Schwimmsport- und Leichtathletikzentrum zu errichten, müssen nun auch Taten folgen. Nachdem die rot-grüne Stadtregierung laut eigenen Angaben rund 100 Mio. Euro für die Bewerbung zu den Olympischen Spielen budgetiert hat, müssen diese Mittel nun gezielt für den Ausbau der Sportinfrastruktur verwendet werden", appellierte heute die Sportsprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ines Anger-Koch, an Bürgermeister Häupl.

Ines Anger-Koch: "Die Wiener/innen erinnern sich nur allzu gut an die Ankündigungen einer Mehrzweckhalle, die aber nie verwirklicht wurde. Wien ist heute eine der wenigen europäischen Metropolen ohne entsprechende Sporthalle. Es ist höchst an der Zeit, die "Sportstadt" Wien Realität werden zu lassen und Wiens Infrastruktur im Sportbereich endlich deutlich zu verbessern."

Die VP-Sportsprecherin denkt dabei neben Schwimmen und Leichtathletik insbesondere auch an die Disziplinen Boxsport, Judo, Turnen sowie nicht zuletzt an den Radsport - in all diesen Bereichen ist die Infrastruktur derzeit einer Weltstadt mehr als unwürdig. Jede Investition in den Sport, so Anger-Koch, sei eine Investition in die Zukunft und in die Jugend. "Es wird Zeit, hier endlich tätig zu werden. Die ÖVP Wien zeigt die zahlreichen Baustellen im Sport seit Jahren auf und wird hier auch nicht locker lassen. Auch wenn die Volksbefragung ein phänomenaler Flop war, so hatte das Ergebnis doch ein Gutes: jetzt hat sogar der Wiener Bürgermeister realisiert, wie schlecht es um die Sportinfrastruktur in Wien tatsächlich bestellt ist und dass dringender Handlungsbedarf besteht", so Anger-Koch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001