Ramharter: Pyromane als neuer AK-Präsident?

Als Gewerkschafter hat Kaske noch damit gedroht, daß die Republik brennen würde

Wien (OTS) - "Wenn es eine Voraussetzung ist um AK Präsident zu werden, daß man die Regierung erpreßt und damit droht, daß die Republik brennen würde, dann ist Kaske der richtige Mann für sein neues Amt", stellt Karl Ramharter, Fraktionsobmann der Fachliste-RFW, zur Wahl des neuen AK Präsidenten fest. "Daß mit dieser Wahl auch die Sozialpartnerschaft quasi begraben wird, dürfte die rote Fraktion kalt lassen".

Es blieb Rudolf Kaske vorbehalten, als Gewerkschafter das Brennen der Republik anzukündigen wenn seine Forderungen nicht erfüllt werden. Eine Entschuldigung oder gar Zurücknahme dieses Sagers ist jedoch nicht erfolgt. Und nun wird er Präsident einer Organisation, die von den Zwangsbeiträgen der Mitglieder lebt und die sich in den letzten Jahren erfolgreich gegen alle Reformen gewehrt hat. Es ist zu befürchten, daß sich unter Kaske bei der AK nichts ändern wird -höchstens die Forderungen werden brutaler!

"Das erste Statement von Kaske als neuer Präsident der Wiener AK war das Versprechen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze", so Ramharter weiter. "Das würde bedeuten, daß die AK Wien ihren Mitarbeiterstand drastisch erhöhen muß. Wie sonst will ein Politiker Arbeitsplätze schaffen? Oder geht es Kaske nur darum, die Einnahmen der AK durch mehr Zwangsbeiträge abzusichern", schloß Ramharter.

Rückfragen & Kontakt:

Fachliste der gewerblichen Wirtschaft
KommR Günter RITTINGER
Landesgeschäftsführer
Hetzgasse 34/9, 1030 Wien
Tel: 01-715 49 80-19
Fax: 01-715 49 80-12
Mobil: 0664 - 43 00 121
E-Mail: rittinger@fachliste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGW0001