AK: BZÖ-Dolinschek zu Kaske: "Es kommt eben nichts Besseres nach"

"Kaske muss überparteilich agieren und muss daher für alle Arbeitnehmer da sein"

Wien (OTS) - "Es kommt eben nichts Besseres nach". Mit diesen Worten kommentierte heute BZÖ-Arbeitnehmersprecher Abg. Sigisbert Dolinschek die Wahl Kaskes zum neuen AK-Präsidenten. "Schon als ÖGB-Arbeitsmarktsprecher hat er große Sprüche geklopft und laufend die hohe Arbeitslosigkeit in Österreich kritisiert, aber bewegt hat er damit bei der SPÖ/ÖVP-Regierung rein gar nichts", so Dolinschek weiter.

"Mit seinem bisherigen zwiespältigen Auftreten, "nach außen lautstark wettern - nach innen kuschen", wird er sich auch in Zukunft kein echtes Gehör verschaffen können. Kaske wird sich enorm steigern müssen, um von seinem Image eines hochgedienten Gewerkschafters wegzukommen", sagte Dolinschek und abschließend: "Tumpels Präsidentschaft war zumeist durch reine SPÖ-Parteipolitik geprägt, Kaske muss als neuer AK-Chef überparteilich agieren und muss daher für alle Arbeitnehmer da sein".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002