Kranzniederlegung mit Verteidigungsminister Klug im Weiheraum im äußeren Burgtor

Österreichisches Bundesheer gedenkt den Ereignissen des 12. März 1938

Wien (OTS/BMLVS) - Das Österreichische Bundesheer gedenkt morgen, Dienstag, den unheilvollen Ereignissen des 12. März 1938, die sich 2013 zum 75. Mal jähren.

Zu diesem Zweck wird Verteidigungsminister Gerald Klug gemeinsam mit der Führungsspitze des Österreichischen Bundesheeres einen Kranz im Weiheraum im äußeren Burgtor niederlegen. Auch eine Ehrenformation der Garde wird dem Gedenkakt beiwohnen. Eine solche Kranzniederlegung zum Gedenken an die Ereignisse des 12. März 38 findet erstmals seit Bestehen des Österreichischen Bundesheeres statt.

Bundesminister Klug wird zuvor um 08:30 Uhr an der Kranzniederlegung am Helmut-Zilk-Platz sowie um 10.30 Uhr an der Gedenkveranstaltung in der Hofburg teilnehmen.

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Andreas Strobl
Kabinett des Bundesministers
Tel.: 0664/622 11 74
andreas.strobl@bmlvs.gv.at
www.bundesheer.at

Militärkommando WIEN
Friedrich Tuma
Tel: 0664 622 1905

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0003