FA-Gruber: AK-Vollversammlung mit roten Scheuklappen

Dwora-Stein agiert weiter antidemokratisch

Wien (OTS) - "Bei der heutigen Vollversammlung der AK-Wien zeigte sich leider wieder einmal die verbissene Scheuklappenmentalität einiger FSG-Funktionäre, kritisiert die stv. FA-Obfrau Michaela Gruber. Nachdem der Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) LAbg. Ing. Rösch in seiner Rede erklärt hatte, warum diese der heutigen Wahl von Rudolf Kaske nicht zustimmen können, fühlte sich die im Präsidium sitzende Genossin Dwora-Stein zum allgemeinen Befremden bemüssigt, dem designierten Präsidenten einen Rat mit auf den Weg zu geben. Die Bundesgeschäftsführer der GPA-djp gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass der AK-Präsident doch bitte eine Ausgrenzungspolitik gegenüber den Freiheitlichen Arbeitnehmern leben möge. Diese demokratieverachtende Denkweise dürfte jedoch selbst ihren Genossen peinlich und ein Grund dafür sein, dass Dwora-Stein zwei neue Vizes als Aufpasser zur Seite gestellt bekommt, meint Gruber. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Arbeitnehmer
+43 1 402 16 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005