FPÖ-Fichtenbauer: Darabos nicht mehr Bundesminister für Landesverteidigung

Freudentag für die Österreichischen Streitkräfte

Wien (OTS) - "Mit der heutigen Angelobung des neuen Verteidigungsministers Gerald Klug ist endlich die Ära von Landesverteidigungsminister Darabos zu Ende gegangen. Ein Freudentag für die gesamten Österreichischen Streitkräfte", so der freiheitliche Wehrsprecher NAbg. Dr. Peter Fichtenbauer. "Sechs Jahre des Leidens sind nun vorbei", so Fichtenbauer.

Es bleibe zu hoffen, dass der neue Verteidigungsminister unvorbelastet bei den anstehenden Stellenbesetzungen der höchsten Funktionen, nach Eignung und Qualifikation vorgehe, so Fichtenbauer. Da der neue Verteidigungsminister zwar gedient habe, jedoch sonst durch genau gar nichts als Heeresspezialist aufgefallen sei, wäre es sehr zu begrüßen, würde er das konstruktive Gespräch mit allen Wehrsprechern der Parlamentsparteien suchen, betonte Fichtenbauer. Schließlich gelte es, die Demotivierung der Heeresbediensteten, die der abtretende Minister zu verantworten habe, zu beseitigen, so Fichtenbauer, der auch darauf drängt für die nun anstehende Heeresreform alle konstruktiven Kräfte zu bündeln.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006