ORF III mit Christa Ludwig im "KulturWerk" und Diagonale-Schauspielpreis-Gewinnerin Maria Hofstätter in "Hundstage"

Am 12. März im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - "Karriere macht man mit dem Kopf, nicht mit der Stimme!" Anlässlich des 85. Geburtstages von Christa Ludwig am 16. März dieses Jahres begrüßt ORF-III-Moderatorin Barbara Rett die deutsche Mezzosopranistin am Dienstag, dem 12. März 2013, in einem "KulturWerk" und schwelgt mit ihr in Erinnerungen an ihre knapp 50-jährige internationale Karriere. Mitte der 90er Jahre hatte sich die Kammersängerin bereits ein unglaubliches Repertoire erarbeitet:
Von Barockmusik über Mozart und Rossini bis hin zu Wagner und Strauss. Sie hat lyrische wie dramatische Partien gesungen, Oper, Oratorium und Lied in unerreichter Perfektion beherrscht und Hosenrollen gleichermaßen glaubwürdig verkörpert wie große Damen. Mit Barbara Rett spricht die Sängerin, die sowohl von Karl Böhm, Herbert von Karajan als auch von Leonard Bernstein sehr geschätzt wurde, über Erotik beim Singen, warum Sänger keinen Psychiater brauchen und Mezzos mit beiden Beinen fest auf der Erde stehen.

Mit beiden Beinen auf der Bühne der Hyundai-Kabarett-Tage stehen um 21.05 Uhr die "Gebrüder Moped" mit ihrem Programm "Jausengegner": Ein herb gewürztes Kabarett-Roadmovie über Stock und Stein und andere Ernährungstrends. Während der eine über Otto Brusatti einen grandiosen Rapp hinlegt, sinniert der andere über die Warentrennstäbe beim Billa. Absurde Gesellschaftskritik dargeboten als klassische Doppelconference.

Im Rahmen der ORF-III-"Diagonale"-Schwerpunktwoche, die ganz im Zeichen österreichischer Filmproduktionen steht, präsentiert ORF III Kultur und Information mit "Hundstage" um 22.00 Uhr Ulrich Seidls Meisterwerk über das Leben in seiner Verletzlichkeit und Intimität:
Wenn die Temperatur steigt, dann offensichtlich auch die Aggression. In dieser Atmosphäre erzählen sechs Geschichten von Einsamkeit, Sex, Gewalt und der Sehnsucht nach Liebe. Eine der Hauptrollen verkörpert Maria Hofstätter, die an diesem Tag mit dem Großen Diagonale-Schauspielpreis ausgezeichnet wird.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005