"Report" am 12. März: Blaue Krise, roter Stratege und der Neue im Heer

Außerdem: 75 Jahre "Anschluss" - Geheimdokumente zum 12. März 1938

Wien (OTS) - Susanne Schnabl präsentiert im "Report" am Dienstag, dem 12. März 2013, um 21.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Blaue Krise

Nach den beiden Niederlagen bei den Landtagswahlen in Kärnten und Niederösterreich stecken die Freiheitlichen in der Krise. In Niederösterreich konnte sich Parteichef Heinz-Christian Strache nicht gegen Landeschefin Barbara Rosenkranz durchsetzen. In Kärnten tobt eine Auseinandersetzung um die verbliebenen Mandate und eine Wiedervereinigung mit der FPÖ. Ein Bericht von Alexander Sattmann und Martin Pusch.

Roter Stratege

Der Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos soll nun strategische Wunder für die SPÖ vollbringen - habe er doch als Wahlkampfmanager in der Vergangenheit gezeigt, wie man mobilisiert. Doch das politische Umfeld hat sich in den vergangenen Jahren verändert und die Konkurrenz setzt verstärkt auf klassische SPÖ-Themen. Wie will Norbert Darabos den Draht zu den Wählerinnen und Wählern im Superwahljahr 2013 finden? Helga Lazar und Simone Stribl fragen nach.

Der Neue im Heer

Präsenzdienst und beorderte Truppenübungen abgeleistet - Gerald Klug tritt mit wesentlich besseren militärischen Voraussetzungen als sein Vorgänger das Amt als Verteidigungsminister an. Bis zur Nationalratswahl soll der Gewerkschafter die Schlacht um die Heeresreform gewinnen. Der Koalitionspartner ÖVP hat bereits angekündigt, dass es für Gerald Klug keine Schonfrist gibt. Martina Schmidt und Ernst Johann Schwarz porträtieren den "unauffälligen" neuen Mann im Heer.

Geheimdokumente zum 12. März 1938

Der feierliche Aufruf von Österreichs Bischöfen für ein "Ja" zum "Anschluss" an das Deutsche Reich im März 1938 gilt seit jeher als dunkler Fleck in der jüngeren Kirchengeschichte. Bisher nicht bekannt war, wie empört der Vatikan auf das Verhalten der Bischöfe reagierte und welche Konsequenzen er zog. Eva Maria Kaiser zeigt bisher geheime Dokumente aus dem vatikanischen Geheimarchiv aus der Zeit Pius XI. und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

Am 12. März 2013 jährt sich zum 75. Mal der Einmarsch deutscher Truppen in Österreich, der sogenannte "Anschluss". Der ORF erinnert mit einem umfangreichen Programmangebot in TV, Radio und Internet an dieses Ereignis des Jahres 1938, mit dem die Erste Republik ihr Ende fand. Nähere Infos zur ausführlichen ORF-Berichterstattung sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001