Bundessparte Bank und Versicherung begrüßt Bestellung von Wolfgang Nolz zum neuen Kapitalmarktbeauftragten

Rudorfer: "Starkes Signal für die Belebung des heimischen Kapitalmarktes" - "Wolfgang Nolz ist erfahrener und ausgewiesener Kenner der Materie"

Wien (OTS/PWK135) - "Wolfgang Nolz mit seinem umfangreichen Wissen und seiner langjährigen Erfahrung ist ein starkes Signal für die Belebung des heimischen Kapitalmarktes", begrüßt Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die angekündigte Bestellung von Wolfgang Nolz zum neuen Kapitalmarktbeauftragten der österreichischen Bundesregierung. "Nolz ist ausgewiesener Experte insbesondere in Sachen Steuerrecht und Kapitalmarkt", so Rudorfer.

Die Herausforderungen für den künftigen Kapitalmarktbeauftragten sind vielfältig, komplex: So soll die Wiener Börse als regionale Marktinfrastruktur zur Finanzierung österreichischer Unternehmen gestärkt werden, österreichische Interessen im Finanzsektor wollen optimal vertreten werden und es gilt, internationale Verpflichtungen auf österreichische Interessen abzustimmen. All das bedeutet, komplexe Interessenslagen im Sinne Österreichs unter einen Hut zu bringen.

"Dafür braucht es jemanden mit Know-How, Erfahrung und bester internationaler Vernetzung. Wolfgang Nolz bringt all das und noch mehr mit. Damit hat Finanzministerin Maria Fekter die richtige Wahl getroffen", gratuliert Rudorfer Nolz zu dessen Designierung. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Bank und Versicherung
Dr. Franz Rudorfer
Tel: 05 90 900-3131
E-Mail: bsbv@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002