Wlodkowski: Klarer Wählerauftrag für starke Landwirtschaftskammer

Bauern in Burgenland und Wien wollen Klarheit und Planungssicherheit

Wien (OTS) - "Das Wahlergebnis in den beiden Bundesländern Burgenland und Wien ist ein klarer Arbeitsauftrag der Bäuerinnen und Bauern an die bäuerliche Interessenvertretung, sich in den nächsten Monaten besonders intensiv für die Anliegen der Landwirtschaft einzusetzen. Denn es gilt, die Bedürfnisse der heimischen Betriebe und des gesamten ländlichen Raumes im jetzt entstehenden Regelwerk für die zukünftige EU-Agrarpolitik optimal zu verankern. Das Wahlergebnis in beiden Bundesländern zeigt, dass sich die Bauern für eine starke Landwirtschaftskammer mit klaren Verhältnissen aussprechen, denn sie brauchen vor allem im Hinblick auf die künftige Ausgestaltung der Agrarpolitik Planungssicherheit. Daher ist es unabdingbar, in den nächsten Monaten in den Verhandlungen die Weichen für den österreichischen Weg der Agrarpolitik zu stellen. Die Wahlergebnisse in der bäuerlichen Interessenvertretung beweisen, dass die Bäuerinnen und Bauern voll hinter diesen Forderungen stehen", erklärte Gerhard Wlodkowski, Präsident der LK Österreich, zu den Landwirtschaftskammerwahlen im Burgenland und in Wien.

LK Burgenland: Hautzinger gewinnt dazu

LK-Präsident Franz Stefan Hautzinger erzielte für seine Fraktion, den Burgenländischen Bauernbund, das beste Wahlergebnis seit Bestehen der Landwirtschaftskammer. Konkret erhielt der Bauernbund 73,67% der Wählerstimmen (plus 2,25% gegenüber 2008) und die SPÖ-Bauern kamen auf 26,33% (plus 1,01% gegenüber 2008). Die FPÖ-Bauern sind nicht zur Wahl angetreten. Demnach erreichte der Bauernbund wiederum 24 Mandate, die SPÖ-Bauern entsenden weiterhin acht Mandatare.

LK Wien: Mandatsstand unverändert

Das Wiener Wahlergebnis brachte keine Veränderungen im Mandatsstand. Der Bauernbund ist in der Vollversammlung in Hinkunft wiederum mit 16 Mandataren, die SPÖ-Bauern sind mit vier Mandaten vertreten. Auch in Wien sind die FPÖ-Bauern nicht zur LK-Wahl angetreten. Konkret erhielt der Bauernbund 76,52% der Stimmen (minus 1,34% gegenüber 2008), die SPÖ-Bauern erreichten 23,48% (plus 4,33% gegenüber 2008).
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

LK-Pressestelle
Dr. Josef Siffert
Tel.: +43/1/53441-8521, Fax: +43/1/53441-8519, E-Mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001