ORF SPORT + mit der Live-Übertragung vom Biathlon-Weltcup in Sotschi und den Highlights der alpinen Ski-WM Schladming

Am 9. und 10. März im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Programmhighlights am Samstag, dem 9. März 2013, in ORF SPORT + sind die Höhepunkte von der alpinen Ski-WM Schladming 2013 um 20.15 Uhr, von der "Red Bull Airpower 2011" um 20.45 Uhr und vom Grand-Slam in den Standardtänzen in Moskau um 22.15 Uhr.

Die Live-Übertragung von der Herren-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Sotschi um 12.25 Uhr, eine Dokumentation über die Special-Olympics 2013 in Südkorea um 20.15 Uhr, die Höhepunkte von den "Austrian Open" (Tanzen) in Wien um 11.15 Uhr und vom "Cape Epic 2012" (Radsport) um 22.15 Uhr sowie Funsport mit Snowboard, Freeski und vielem mehr um 13.50 Uhr sind die Programmhighlights am Sonntag, dem 10. März.

ORF SPORT + zeigt noch einmal die Höhepunkte von der alpinen Ski-Weltmeisterschaft 2013 in Schladming. Für Österreich begann die WM etwas holprig. Mit der ersten Gold-Medaille im Team-Bewerb kamen aber der Erfolg und das nötige Glück zurück. Insgesamt holte die rot-weiß-rote Mannschaft acht Medaillen - zweimal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze. Damit konnte der ÖSV eine zufriedenstellende Bilanz präsentieren. Herausragend einmal mehr Marcel Hirscher, der dem enormen Druck bei der Heim-WM standhielt, und sich mit Gold im Slalom und Team-Bewerb sowie Silber im Riesenslalom einen Platz in den Ski-Geschichtsbüchern sicherte. Der Top-Star der WM kommt aber aus den USA: Ted Ligety kürte sich in Schladming zum Dreifach-Weltmeister - Gold im Super-G, in der Super-Kombination und in seiner Paradedisziplin Riesenslalom.

Von Oslo reisten die Biathleten weiter in Richtung Olympia-Stadt Sotschi. Die letzte 4x7,5-Kilometer-Herrenstaffel fand im Jänner in Antholz statt. Frankreich konnte dabei mit Martin Fourcade als Schlussläufer den Sieg mit einer Gesamtzeit von 1:13:26 Stunden nach Hause laufen. Russland kam 10,1 Sekunden nach den Franzosen ins Ziel, beide Staffeln benötigten acht Nachlader. Österreich musste zum Schluss einmal in die Strafrunde und kam mit einem Rückstand von 1:18,5 Minuten auf den dritten Rang. Kommentator ist Dietmar Wolff.

Mit 65 Medaillen im Gepäck kehrten Österreichs Special-Olympics-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer von den Special Olympics 2013 im südkoreanischen Pyeongchang zurück. 23 davon glänzten in Gold, 22 in Silber und 20 in Bronze. Die 63 Österreicherinnen und Österreicher traten in den Bewerben Ski alpin, Ski nordisch, Snowboard, Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Schneeschuhlauf und Floorball an. Insgesamt nahmen rund 2.300 Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt an den Spielen teil. Günther Ziesel zeigt in dieser Dokumentation die Erfolge der rot-weiß-roten Athletinnen und Athleten, Interviews mit Aktiven und Funktionären sowie Bilder von der Eröffnungsfeier. Auch ein Interview mit der burmesischen Politikerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zu den Special-Olympics ist zu sehen.

Details unter presse.ORF.at. Alle Live-Übertragungen sind außerdem via ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream zu sehen.

(Stand vom 8. März, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007