GPA-djp-Katzian gratuliert zur Einigung beim Journalisten-KV

Spagat zwischen Sicherung langjährig erworbener Rechte und fairen Rahmenbedingungen für BerufseisteigerInnen gelungen

Wien (OTS/ÖGB) - "Ich gratuliere zur Einigung auf den neuen Kollektivvertrag für Journalisten. Die VerhandlerInnen haben Ausdauer bewiesen, die sich noch lohnen wird. Dafür gebührt sowohl den BetriebsrätInnen als auch den hauptamtlichen VerhandlerInnen großer Dank", freut sich Wolfgang Katzian, Vorsitzender der Gewerkschaft der Privatangestellten, Journalismus, Druck, Papier (GPA-djp). +++

Die große Lösung sei mit der Schaffung des Redakteursbegriffs für Beschäftigte in Print- und jetzt auch in Online-Redaktionen bewältigt worden, so Katzian. Dass der neue Kollektivvertrag für freie DienstnehmerInnen zukünftig Angestelltenverhältnisse vorsehe, bedeute hoffentlich das endgültige "Aus" für die stark kritisierten Umgehungsdienstverhältnisse im Medienbereich: "Auch der schwierige Spagat zwischen der Sicherung langjährig erworbener Rechte und der Gestaltung von fairen Rahmenbedingungen für BerufseinsteigerInnen ist mit dem jetzt vorliegenden Kompromiss gelungen."

Der in schwierigen und zeitaufwendigen Verhandlungen finalisierte Kollektivvertrag sei ein Vorzeigemodell, um das uns halb Europa beneidet, betont Katzian abschließend: "Wir hoffen, dass viele neu in den Kollektivvertrag fallenden JournalistInnen das erkennen und vor allem auch ihre Chance auf Mitentscheidung bei der anstehenden Urabstimmung durch eine GPA-djp-Mitgliedschaft wahrnehmen."

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004