SP-Berger-Krotsch zum Frauentag: Chancengerechtigkeit für alle Wienerinnen!

Der Wiener Weg: Frauen fördern und unterstützen

Wien (OTS/SPW) - "Der Frauentag soll uns Kraft geben zum Weiterkämpfen, denn es gibt noch viel zu tun für die Gleichstellung und für Verteilungsgerechtigkeit! Die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit ist aktueller denn je. Nicht zuletzt deshalb, weil fast die Hälfte der Frauen in Österreich Teilzeit arbeiten. Aus- und Weiterbildung sind der Schlüssel zu besseren Jobchancen und mehr Einkommen. Daher informieren wir die Wienerinnen gezielt über die Angebote und Möglichkeiten auf Fort- und Weiterbildung. Denn für uns steht fest: Jede Frau soll selbstbestimmt, unabhängig und sicher leben können!", stellte die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Berger-Krotsch am Freitag anlässlich des Internationalen Frauentages fest.****

Gleichberechtigung und Chancengerechtigkeit stehen in Wien in allen Bereichen der Stadt im Mittelpunkt. "Wir wollen, dass Frauen die gleichen Karrieremöglichkeiten vorfinden und im Beruf weiterkommen. Daher wird die gezielte Förderung der Wienerinnen vorangetrieben", stellt Berger-Krotsch fest. Wien habe als einziges Bundesland mit dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) ein Beratungszentrum für alle WienerInnen und biete auch speziell auf Frauen zugeschnittene Hilfe an. Mit Projekten wie 'FRECH' und 'NOVA' gibt es maßgeschneiderte Programme speziell für Frauen, wovon pro Jahr rund 3.300 Frauen profitieren. Im Rahmen des "Qualifikationsplan Wien 2020" werden nun Maßnahmen gesetzt, die besonders Frauen mit formal geringen Bildungsabschlüssen dabei unterstützen, sich weiterzubilden und Abschlüsse nachzuholen.

Mit der Einführung des Gratis-Kindergartens wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein in Wien umgesetzt, der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert und viele Frauen maßgeblich beim Wiedereinstieg unterstützt. "Selbstbestimmt und unabhängig leben zu können - das ist in Wien möglich! Hier sind die Wienerinnen am besten ausgebildet, auch die Erwerbsquote ist hier am höchsten. Aber wir wollen noch viel mehr! Bildung und Qualifikation sind der Schlüssel zu Chancengleichheit und besserem Einkommen. Und dafür werden wir weiterhin mit voller Kraft für alle Wienerinnen kämpfen!", schloss Berger-Krotsch.

Großes Frauentagsfest im ega

Die Wiener SPÖ-Frauen und die FSG Wien Frauen laden am Samstag, dem 9. März 2013 ab 16.00 Uhr anlässlich des Internationalen Frauentags und des 20-jährigen Bestehens des Frauenzentrums ega zu einem großen Fest mit viel Musik, Kunst, Unterhaltung und Kabarett ein. Bei freiem Eintritt und Gratis-Kinderbetreuung erwartet alle Interessierte Auszüge aus dem Kabarettprogramm der Kernölamazonen, Performances von Mika Vember, Saedi, Rounder Girls, The Bandaloop, u.v.m. Alle WienerInnen sind zu diesem Festtag herzlich eingeladen. Alle Informationen unter www.ega.or.at. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001