Ein NS-Lager mitten in Linz: Gedenkveranstaltung am 12. März

Linz (OTS) - Im Linzer Stadtteil Schörgenhub betrieb die Gestapo von 1943 bis zur Befreiung 1945 ein "Arbeitserziehungslager". Rund 7000 Menschen waren dort unter den schrecklichen Bedingungen eines KZ inhaftiert. Um an dieses wenig bekannte Lager und seine Opfer zu erinnern, findet am Dienstag, 12. März, eine Gedenkveranstaltung statt. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Die Gedenkveranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im großen Saal der Pfarre St. Franziskus in Linz (Neue Heimat, Neubauzeile 68). Nach der Begrüßung und einer Information gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um etwa 19.00 Uhr zum nahegelegenen Mahnmal in der Daimlerstraße. Dort hält AK-Direktor Dr. Josef Moser die Gedenkrede. Mit einer Rezitation von Jugendlichen und einer Kranzniederlegung endet die Kundgebung. Getragen wird diese Gedenkveranstaltung am 75. Jahrestag des "Anschlusses" von der Arbeiterkammer Oberösterreich, vom Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ), der Pfarre St. Franziskus und der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ).

Ein NS-Lager mitten in Linz: Gedenkveranstaltung am 12. März

Datum: 12.3.2013, um 18:00 Uhr

Ort:
Pfarre St. Franziskus Linz Großer Saal
4030 Linz

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Dr. Robert Eiter
Tel.: (0732) 6906-2188
robert.eiter@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001