Starker ORF-Hauptabend mit "CopStories"-Auftakt und "Bürgerforum"

Wien (OTS) - Eine neue ORF-Serie, die gestern im Doppelpack Premiere feierte und ein ORF-"Bürgerforum" zu den aktuellen Lebensmittelskandalen, die zuletzt das Vertrauen der Konsumentinnen und Konsumenten erschüttern - sehr zufriedenstellend war gestern (am 5. März 2013) die Publikumsresonanz auf die beiden ORF-Produktionen.

Bis zu 647.000 Seherinnen und Seher waren mit dabei, als um 20.15 Uhr in ORF eins der Startschuss für die brandneue, zehnteilige ORF-Serie "CopStories" fiel. Durchschnittlich verfolgten die erste der beiden Auftaktfolgen 611.000 Seher/innen (20 Prozent Marktanteil). Und auch beim jungen Publikum war der Serienstart erfolgreich: in der Zielgruppe 12-49 Jahre lag der Marktanteil bei 23 Prozent, bei den 12- bis 29-Jährigen sogar bei 25 Prozent. Folge zwei sahen im Schnitt 503.000 (18 Prozent Marktanteil). Ab Dienstag, dem 12. März 2013, gehen die Austro-Cops um Johannes Zeiler, Serge Falck, Fahri Yardim und Claudia Kottal jeweils um 20.15 Uhr in jeweils 45-minütigen Einzelfolgen auf Streife.

Die ORF-Diskussionssendung "Bürgerforum" mit dem Titel "Der getäuschte Konsument - Lebensmittelskandale und kein Ende", die parallel zum "CopStories"-Start in ORF 2 live auf dem Programm stand, sahen bis zu 644.000 Zuseherinnen und Zuseher. Die von Claudia Reiterer moderierte Diskussion sahen im Schnitt 568.000 Zuseherinnen und Zuseher (19 Prozent Marktanteil). Über den ORF-Kundendienst konnte sich das Publikum via Telefon, E-Mail, Facebook und Twitter aktiv an der Sendung beteiligen - und tat dies sehr rege, wie die heutigen Kundendienstprotokolle belegen.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner:
"Wieder einmal konnten wir beweisen, dass unsere Zuseher/innen es schätzen, wenn wir originär österreichische Inhalte mit aller Ernsthaftigkeit, aber auch Leichtigkeit, Humor und Selbstironie produzieren. Ich gratuliere den Machern von 'CopStories' ganz herzlich und wünsche unserem Publikum auf ORF noch viele spannende und hautnahe Krimimomente dieser neuen Serie.
Hautnah an den Menschen ist auch unser 'Bürgerforum'. Aktuell, bürgernah, kritisch und konsequent müssen moderne Diskussionsformate sein. Es freut mich sehr, dass unser Publikum dieses Angebot ernst nimmt und dem ORF vertraut. Diese Vielfalt an Programmangebot in dieser erstklassigen Qualität ist dem ORF starke Motivation für unser Publikum Programm zu machen."

"CopStories" und "Bürgerforum" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf http://tvthek.ORF.at abrufbar.

Weitere Informationen sind online unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008