Mailath ehrt zwei hochkarätige Unterhaltungskünstler

Peter Prakisch alias Pit Pedro und Hannes von den Bambis mit Silbernem Verdienstzeichen des Landes Wien ausgezeichnet

Wien (OTS) - Wien (OTS) Peter Prakisch, Clown mit Künstlernamen "Pit Pedro", und Johann Schlader, besser bekannt als Hannes von den Bambis, wurden heute, Mittwoch, im Wiener Rathaus von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny mit dem "Silbernen Verdienstzeichen des Landes Wien" ausgezeichnet: "Peter Prakisch und Hannes Schlader sind seit mehr als fünfzig Jahren mit dem schwierigsten Unterfangen beschäftigt, dem man sich als Künstler widmen kann: Menschen zum Lachen zu bringen. Mit ihrer Kunst schenken sie ihrem Publikum Freude und bringen es zum Staunen und Wohlfühlen. Peter Prakisch fasziniert als Pantomimenclown Kinder und Erwachsene, Hannes Schlader hat mit den Bambis unvergessliche Schlager und damit Musikgeschichte geschrieben."

Zwt.: "Einer der letzten klassischen Clowns"

Die Laudatio für Peter Prakisch hielt der frühere Wiener Superintendent Werner Horn, der in seinen Worten das frühe Talent des Unterhalters hervorstrich, das sich schon in der Schulzeit bei vielfältigen Auftritten erkennen ließ. Fasziniert habe ihn Prakisch auch wegen seiner Vielfältigkeit. Sei es als Conferencier, in der Manege oder im Rundfunk, ob als Zirkusdirektor, Kulturmanager oder Kinobetreiber. "Die Arbeit mit und für das Publikum machen ihm Freude. Daher bezieht er seine große Energie - wie auch die beeindruckende Bilanz beweist: Kürzlich feierte er sein 50. Bühnenjubiläum und erreichte in über 4.000 Auftritten rund 550.000 Besucherinnen und Besucher!", so Horn in der Festrede.

Zwt.: Botschafter des Wienerlieds

Moderator Peter Rapp ließ sich für seine Laudatio etwas Besonderes einfallen und hielt eine musikalisch begleitete Rede, natürlich zu Wienerliedklängen. Darin erinnerte er an das erste Kennenlernen mit Hannes Schlader in der legendären "Tenne", wo er die Musik der "Bambis" schätzen lernte und sie - wie er augenzwinkernd erzählte -um deren erstklassige Musiktechnik beneidete. "Hannes Schlader ist einer aus unseren Reihen, der besonders viel für die Zunft getan hat. Er hat sich wie kein anderer auf allen Kontinenten für das Wiener Lied eingesetzt", so Peter Rapp in seiner Rede.

Zwt.: Dankesworte der Geehrten

Peter Prakisch zeigte sich in seinen Dankesworten bewegt: "Es ist so extrem selten, dass jemand mit dem Beruf des Clowns ausgezeichnet wird. Andere Künstler werden weitaus öfter ausgezeichnet, daher ist die Freude besonders groß."

Hannes Schlader bedankte sich bei seiner Familie, seinen Freunden und Freundinnen sowie dem treuen Fanclub ("Was wäre ein Musiker ohne Fans?"), der ihn bis heute bei Auftritten begleitet. Abschließend versprach er: "Ich werde solange es geht, der Wiener Musik treu bleiben."

Zwt.: Biographie Peter Prakisch

Peter Prakisch - als Pantomimenclown benützt er den Künstlernamen "Pit Pedro" - wurde 1950 Wien geboren. Bereits seit 1960 trat er als Clown und Zauberer auf. Bis 1974 war er als Fahrdienstleiter bei den ÖBB tätig ehe er sich entschloss, hauptberuflich als Entertainer bei " bei allen Gelegenheiten vom Kindergeburtstag bis Volksfest" zu fungieren. In den 1980-er Jahren besaß er die Erdberger Lichtspiele, das Camera-Kino in Währing und das Wohlmut-Kino in der Leopoldstadt. 1988 bis 89 war er Zirkusdirektor im Zirkus Carl Althoff in Deutschland. Er arbeitet an Musicalproduktionen mit und betreibt in Simmering ein Unternehmen für Film-, Funk- und Fernsehtechnik.

Zwt.: Biographie Johann Schlader

Johann Schlader wurde 1938 in Wien geboren. Er beherrscht die Instrumente Violine, Gitarre und Akkordeon. Schon im Alter von 13 Jahren trat er mit verschiedenen Partnern bei diversen Heurigen auf. 1956 entschied er sich für die Berufsmusikerlaufbahn und gründete die "Hannes-Eger-Band", die u.a. auch die berühmte Wiener Diseuse Liane Augustin begleitete.
Zwei Jahre später wurde in Tirol die nachmals berühmte österreichische Schlagerband "Die Bambis" ins Leben gerufen. Ihre Erfolgshits waren "Melancholie" und "Nur ein Bild von dir", die sie im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten. Hannes Schlader wurde zum musikalischen und kaufmännischen Leiter des Ensembles. 1963 eröffneten sie das Tanzlokal "Tenne" in der Annagasse in Wien.
Im Jahre 1967 trennte sich die Band. Schlader machte 1970 die "Tenne" in Weißenbach am Attersee auf und acht Jahre später den Heurigen "Zum Hannes" in Wien-Strebersdorf. So widmete er sich in dieser Zeit auch zunehmend dem Wienerlied und machte es in zahlreichen asiatischen Ländern und in den USA bekannt.
1984 feierten die Bambis in der Wiener Stadthalle ihr Comeback in der Originalbesetzung. Sie unternahmen verschiedenen Tourneen, bis sie im Jahre 1990 ihren letzten Auftritt absolvierten.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Benyes
Mediensprecher des Stadtrates für Kultur und Wissenschaft
Friedrich Schmidt-Platz 5, 1082 Wien
Tel.: 01/4000 81192
daniel.benyes@wien.gv.at

http://www.mailath.at
www.facebook.com/andi.mailath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021