Oxonitsch eröffnete Mittelalterausstellung im Zoom Kindermuseum

Wien (OTS) - Jugendstadtrat Christian Oxonitsch eröffnete am Mittwoch die neue Mitmachausstellung "Es war einmal... das Mittelalter!" im Zoom Kindermuseum. Die Ausstellung ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren und läuft bis mindestens 1. September 2013.

Kinder haben oft eine sehr romantische Vorstellung vom Mittelalter, die durch Filme, Spiele und Bücher transportiert wird. Die Ausstellung beinhaltet historisch fundierte Themenstationen, an denen Kinder sehen können wie der Alltag der Menschen im Mittelalter ausgesehen hat und wie sie gelebt haben. Die BesucherInnen und Besucher können im Zoom Kindermuseum ein Kettenhemd anziehen, oder in der Apotheke einen Tee herstellen. Sie lernen wie die Bevölkerung auf dem Land gelebt und gearbeitet hat, bekommen Einblick in eine authentische Bauernküche und sehen was Kinder damals in der Schule gelernt haben.

"Kinder haben an Geschichte großes Interesse wenn sie sie anhand von konkreten Alltagsdingen wie Kleidung, Werkzeug, Tintenfedern und Ähnlichem an- und begreifen können", so die Zoom Direktorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer.

Bildungs- und Jugendstadtrat Christian Oxonitsch dankte dem Ausstellungspartner Münze Österreich und allen InitiatorInnen und OrganisatorInnen der Ausstellung: "Kindern zu zeigen wie es im Mittelalter wirklich war, ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe, die das Team des Zoom Kindermuseums wieder hervorragend gemeistert hat. Das Ergebnis ist eine informative und lehrreiche Ausstellung, die den Kindern aber auch großen Spaß macht."

Weitere Informationen unter www.kindermuseum.at

Pressebilder demnächst unter www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Florian Weis
Mediensprecher Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000 81440
florian.weis@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020