KAV sichert Spitalsleistungen für die Zukunft ab

Marhold bei Österreichischem Gesundheitswirtschaftskongress zum Wiener Spitalskonzept 2030

Wien (OTS) - Wilhelm Marhold, Generaldirektor des Wiener Krankenanstaltenverbundes, wird morgen, Mittwoch, 5. März 2013, bei dem Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress mit dabei sein, wenn SpitzenvertreterInnen der Gesundheitsbranche über neue zukunftsweisende Strategien im Gesundheitsbereich diskutieren. Modelle, Konzepte und Programme sehr unterschiedlicher Krankenhausunternehmen regen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch an.

Generaldirektor Marhold zeigt in seinem Vortrag über das Wiener Spitalskonzept 2030 auf, wie strategische Ziele zu Erfolgsfaktoren für die Veränderung werden. Das Wiener Spitalskonzept 2030 sieht unter anderem vor, medizinische Schwerpunkte zu setzen, in dem Leistungen gebündelt werden. "In 20 Jahren wird unsere Stadt sieben zentrale und gut aufeinander abgestimmte Spitalsorganisationen haben. Somit ist für die Wienerinnen und Wiener eine optimale medizinische Versorgung auch weiterhin sichergestellt. So sichern wir die medizinischen und pflegerischen Leistungen für die Wienerinnen und Wiener auch wirtschaftlich für die Zukunft ab."

"In Zeiten großer Veränderungen sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wichtiges Kapital zur Erreichung der Ziele. Die Gespräche mit ihnen zu suchen und zu führen, ist Teil unserer Unternehmenskultur.", Marhold abschließend. (Schluss) cl

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Cornelia Lindner, Tel: 40409/70054
cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014