FP-Guggenbichler: SPÖ-Sima privatisiert die Donauinsel!

Nutzung des beliebten Freizeitraums wird der MA45 weggenommen und in eigenen Privatverein überführt

Wien (OTS/fpd) - Es werden Vereine und GMBHs sein und wir werden nicht mehr sein - so offenbar das Motto der Wiener SPÖ, die für den wahrscheinlichen Fall der erneuten Wahlniederlage 2015 vorbaut und alles, was nur irgendwie möglich ist, auf privatwirtschaftliche Basis stellt, Obmänner und Vorstände einsetzt und diese mit Mehrjahresverträgen ausstattet. "Das macht jetzt auch SPÖ-Umweltstadträtin Ulli Sima und konterkariert damit die Häupl-Kampagne zu den Wischi-Waschi-Fragen der Volksbefragung", berichtet Wiens FPÖ-Umweltsprecher Udo Guggenbichler, der auch stellvertretender Vorsitzender des Umweltausschusses ist, "sämtliche Veranstaltungen auf der Donauinsel - vom Kinderfest bis zum Musikspektakel - müssen künftig bei einem roten Privatverein zu Kreuze kriechen, weil Sima die MA45, die bisher für die Veranstaltungen verantwortlich war, offenbar nicht mehr für fähig hält, diese zu regeln."

Damit der SPÖ-nahe Privatverein auch so richtig ans Werk gehen kann, wirft ihm Sima noch die stolze Summe von 200.000 Steuer- und Gebühren-Euro nach. "Wen wundert es da, dass von insgesamt zehn Tagen, an denen Veranstaltungen stattfinden dürfen, gleich im Vorhinein drei für das SPÖ-Donausinselfest reserviert werden müssen", ärgert sich Guggenbichler, der darauf verweist, dass der Verein laut Vertrag mit der MA45 die Veranstaltungen eigentlich eigenständig akquirieren muss. Guggenbichler: "Das ja ein völliger Widerspruch, wenn dann trotzdem rote Parteifeiern festgelegt werden."

Durch diese weitere Privatisierung wird erneut die Kontrolle des Gemeinderates ausgeschaltet, da helfen auch Simas Beteuerungen nichts, dass ein Vereinsmitglied im Umweltausschuss anwesend sein wird und Auskünfte geben darf, aber nicht muss. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003