Ing. Werner Fischer an der Spitze der elektrotechnischen Normung in Österreich

Wien (OTS) - Elektrotechnische Normung erfolgt zunehmend auf internationaler Ebene. Damit jedoch auch nationale Interessen erfolgreich in den globalen Normungsprozess einfließen, ist eine entsprechende aktive Repräsentanz in den europäischen und internationalen Gremien erforderlich.

Im Jahr 2011 wurde daher im OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik die Funktion eines Präsidenten des österreichischen Nationalkomitees von CENELEC und IEC - der europäischen und internationalen elektrotechnischen Normungsorganisationen -geschaffen. Als erster Präsident wurde Ing. Werner Fischer, Leiter der Zentralstelle "Standardization & Regulation Management" der Siemens AG Österreich, in dieses Amt gewählt. Nach zwei erfolgreichen Jahren in dieser Funktion wurde Ing. Fischer nunmehr für die Funktionsperiode 2013 bis 2015 einstimmig wiedergewählt.

Repräsentation und Öffentlichkeitsarbeit

"Die Wiederwahl unterstreicht das erfolgreiche Engagement von Ing. Fischer für das österreichische Nationalkomitee von CENELEC und IEC sowie seine hohe Kompetenz in der Normung", würdigte Dipl.-Ing. Peter Reichel, OVE-Generalsekretär, das Wahlergebnis. Dipl.-Ing. Christian Gabriel, Leiter des Bereichs Normung im OVE, führte weiter aus: "Die Aufgabe des Präsidenten liegt insbesondere in der offiziellen Repräsentation des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees (OEK) im Rahmen von Delegationen und in der Öffentlichkeitsarbeit. Diese Funktion wurde durch die verstärkten internationalen Aktivitäten des OEK notwendig."

Ing. Werner Fischer leitet die Zentralstelle "Standardization & Regulation Management" der Siemens AG Österreich und ist Mitglied des OVE-Vorstands sowie OEK-Aktionskomitees. Zudem hat der Normungsexperte seit vielen Jahren den Vorsitz im Technischen Komitee TK IT-EG "Informationstechnik, Telekommunikation und Elektronik" und im Technischen Subkomitee TSK E 10 "Elektrische Niederspannungsanlagen - Begriffe" inne. Seit vielen Jahren ist Ing. Fischer als Delegationsleiter für das Nationalkomitee auf internationaler Ebene aktiv. Sein Engagement führte 2012 schlussendlich zur erfolgreichen Wahl in den CENELEC-Verwaltungsrat.

Über den OVE

Der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

Rückfragen & Kontakt:

OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Pressestelle
Mag. Jutta Ritsch
Eschenbachgasse 9
1010 Wien
Tel.: +43 316 873-7919
Fax: +43 316 873-7917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001