"Weltjournal" und "Menschen & Mächte" am 6. März im Zeichen des Weltfrauentags

Wien (OTS) - Zum Weltfrauentag (Infos zur ausführlichen ORF-Berichterstattung unter presse.ORF.at) bringt das ORF-"Weltjournal" - präsentiert von Eugen Freund - am Mittwoch, dem 6. März 2013, um 22.30 Uhr in ORF 2 ein Porträt Michelle Obamas, der "Powerfrau im Weißen Haus". Um 23.05 Uhr folgt mit der "Menschen & Mächte"-Dokumentation "Das starke Geschlecht - Frauen in Österreich" von Florian Gehbauer und Kurt Langbein eine generationenübergreifende und damit auch mit zeitgeschichtlichem Bogen versehene Betrachtung von Frauenleben, Emanzipation und Frauenpolitik. Anlässlich des Weltfrauentags und der Einladung zur "MiA-Award"-Gala, bei der erfolgreiche Frauen mit internationalem Hintergrund in Österreich geehrt werden, ist Auma Obama, die Halbschwester von US-Präsident Barack Obama, am 7. März, um 23.00 Uhr in ORF 2 zu Gast in "Stöckl."

"Weltjournal: Michelle Obama - Powerfrau im Weißen Haus"

Sie ist gebildet, eloquent und selbstbewusst - und deutlich populärer als ihr Mann: Michelle Obama, frühere Anwältin, Ehefrau von US-Präsident Barack Obama. Ihr Anteil an seinem Wahlsieg ist kaum hoch genug anzusetzen. Ohne sie wäre er nicht gewählt worden, attestiert etwa die "New York Times". Bei den Amerikaner/innen kommt Michelle Obama ausgesprochen gut an. Selbst jene, die ihrem Mann skeptisch gegenüberstehen, lieben sie. Michelle Obamas Lebensgeschichte liest sich wie der amerikanische Traum: Aufgewachsen in einem Arbeiterviertel in Chicago schaffte sie den Sprung an die Elite-Unis Princeton und Harvard. Als Anwältin einer renommierten Kanzlei lernt sie Barack Obama kennen, damals Ferialpraktikant und ihr unterstellt. Lange Zeit war sie die Hauptverdienerin der Familie. Dass die beiden einst US-Präsident und First Lady werden sollten, als erstes afroamerikanisches, als erstes Paar aus einfachsten Verhältnissen, hat Geschichte geschrieben.

"Weltjournal"-Reporterin Christa Hofmann hat Wegbegleiter/innen und Biograf/innen von Michelle Obama getroffen und erfahren, wie enorm wichtig ihr Beispiel für schwarze Frauen ist, dass sie Besucher/innen gerne umarmt - und dass in der Ehe der Obamas er der Ernste ist und sie die Spaßmacherin, diejenige, die, wie sie selbst gerne sagt, den "Hula-Hoop tanzt".

Das "Weltjournal" steht als zeitnahe Servicewiederholung am Donnerstag um 21.55 Uhr auf dem Programm von ORF III Kultur und Information.

"Menschen & Mächte: Das starke Geschlecht - Frauen in Österreich"

"Ich will alles", sagt die Musikerin Teresa Rotschopf. Und umreißt mit diesen drei Worten die Geisteshaltung vieler junger Frauen im Jahr 2013. Doch zwischen Wollen und Wirklichkeit liegt meist ein steiniger Weg. Etwa für Edith Heri, die sich nach dem Verlust von Arbeitsplatz und Ehemann mit zwei Kindern wie viele Alleinerzieherinnen am Rand des Existenzminimums wiederfindet und sagt: "Ich beiße mich da durch." Was hat die Emanzipation gebracht? Wie haben die vergangenen 50 Jahre das Leben der Frauen verändert oder zumindest den Blick auf das Leben? Warum sind Kinderbetreuung und Pflege immer noch Frauensache? Warum verdienen Österreicherinnen immer noch 20 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen? Welche Rollenmodelle sind nachahmenswert?

Antworten auf diese Fragen finden Florian Gehbauer und Kurt Langbein mit Brigitte Ederer und Monika Kircher-Kohl, die es ohne Quote ins Top-Management geschafft haben, mit der Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, die auf dem Weg zum Gipfel Männer abhängt, mit der Autorin Elfriede Hammerl, die nicht nur ihrer Tochter die Lücken in der Gleichstellung aufzeigt, mit Frauen, die als Betriebsrätinnen, Kindergärtnerinnen und Wissenschaftlerinnen die Frauenwelt aus ganz verschiedenen Perspektiven erleben, mit der Modefotografin Inge Prader und der Burlesque-Tänzerin Kathi, die die Facetten des Frauenbilds von heute prägen. Frauen aus verschiedenen sozialen Schichten ziehen Bilanz: Was hat sich an Rollen und ihren Bildern verändert, was kann bleiben, was muss noch dringend reformiert werden?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002