Botschafterin Rumäniens absolvierte Antrittsbesuch in Vorarlberg

Gedankenaustausch mit LH Wallner und LTP Nußbaumer im Landhaus

Bregenz (OTS/VLK) - Silvia Davidoiu, Botschafterin von Rumänien in Österreich, hat am Montag (4. März) ihren Antrittsbesuch in Vorarlberg absolviert. Im Landhaus wurde die Diplomatin von Landeshauptmann Markus Wallner und Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer begrüßt. In den Gesprächen standen wirtschaftliche und politische Fragen im Mittelpunkt.

Österreich ist durch die zahlreichen Investitionen in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der zweitgrößte Auslandsinvestor in Rumänien. Per Ende 2010 beliefen sich die österreichischen Auslandsinvestitionen auf insgesamt rund 51 Milliarden Euro. Auch mehrere Vorarlberger Unternehmen haben Standorte in Rumänien. Das Land rangiert im Ranking der wichtigsten Absatzmärkte Vorarlbergs an 21. Stelle. 2010 konnte Vorarlberg Waren im Wert von 55 Millionen Euro nach Rumänien exportieren. Ein Jahr später waren es bereits rund 61 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von mehr als elf Prozent. Die positive Entwicklung zeige, dass in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit für die Zukunft noch weit größeres Potenzial steckt, von dem beide Seiten profitieren können, betonte Landeshauptmann Wallner: "Die Perspektiven sind vielversprechend".

Landtagspräsidentin Gabriele Nußbaumer erinnerte im Gespräch mit der Botschafterin an das Engagement des Vorarlberger Paters Georg Sporschill für Straßenkinder in Rumänien. 2010 fand in Vorarlberg mit großem Erfolg ein Benefizkonzert mit rund 50 ehemaligen Straßenkindern aus Rumänien statt. Dabei konnte Pater Sporschill für seine Projekte ein Scheck in der Höhe von 25.000 Euro übergeben werden, erinnerte Nußbaumer an das berührende Erlebnis und die große Hilfsbereitschaft.

Rumänien ist am 1. Jänner 2007 gemeinsam mit Bulgarien der EU beigetreten. Nach wie vor unterliegt das Land einem regelmäßigen Überprüfungsmechanismus durch Beamte aus Brüssel. Sie sind mit der Aufgabe betraut, die Fortschritte Rumäniens beim Aufbau einer unabhängigen Justiz und bei der Rechtsstaatlichkeit genau zu kontrollieren. Im zuletzt veröffentlichten EU-Bericht Anfang des Jahres wurde Rumänien von den Prüfern erneut dazu aufgefordert, mehr zu tun. Zugleich sind jedoch Fortschritte bei der Bekämpfung von Korruption registriert worden.

Zur Person

Die im Jahr 1967 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest geborene Diplomatin Silvia Davidoiu studierte zunächst Wirtschaftswissenschaften, danach für zwei Jahre Politikwissenschaft an der Fakultät für Handelsbeziehungen der Wirtschaftsakademie Bukarest. Von 1989 bis 1990 arbeitete sie für die Mineralhandelsfirma ICSM in Sinaia, von 1990 bis 1992 absolvierte sie ein Magisterstudium in European Studies an der University of Limerick in Irland. Ihre Karriere im rumänischen Außenamt startete Davidoiu 1992. Sie bekleidete zuerst im Außenministerium in Bukarest verschiedene Funktionen. Von 1997 bis 2001 war sie in der rumänischen Botschaft in Bonn/Berlin tätig. 2004 wurde Davidoiu Botschafterin Rumäniens in Irland. Seit Mitte Jänner 2009 vertritt sie als Botschafterin in Österreich die Interessen ihres Landes.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005