FP-Guggenbichler: Skandal um Postamt in der Schöffelgasse 64

Schmutzige Polit-Aktion im 18. Bezirk?

Wien (OTS) - Der Währinger FPÖ-Obmann LAbg. Udo Guggenbichler ortet einen demokratiepolitischen Skandal rund um die geplante Schließung des Postamtes in der Schöffelgasse 64. Anrainer wollten für den Erhalt "ihres" Postamtes unterschreiben, doch die Liste war urplötzlich verschwunden. Die Post selbst weiß von dieser Liste angeblich nichts, obgleich FPÖ-Klubobmann Georg Köckeis auf einer solchen bereits gegen die Schließung unterschrieben hatte. Es ist was faul im Bezirk Währing, meint Guggenbichler und vermutet eine politische "Zensuraktion". Die betroffenen Menschen sind jedenfalls angespeist und sprechen sich weiterhin gegen die weitere Ausdünnung der Infrastruktur in diesem Bereich aus. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003