ORF-Bürgerforum am 5. März: "Der getäuschte Konsument - Lebensmittelskandale und kein Ende"

Wien (OTS) - Kann man der Lebensmittelindustrie und ihren Gütesiegeln noch trauen? Braucht die Nahrungsmittelindustrie schärfere Kontrollen? Wie viel Verantwortung müssen und können Konsument/innen übernehmen? Fragen, die die Affäre um Pferdefleisch aufgeworfen hat. Und schon längst geht es dabei nicht mehr nur um billige Tiefkühlkost, denn der Fleischskandal ist in der Spezialitätenabteilung angelangt und reiht sich damit in eine lange Reihe von Lebensmittelskandalen ein. In der ORF-Diskussionssendung "Bürgerforum" mit dem Titel "Der getäuschte Konsument -Lebensmittelskandale und kein Ende" werden am Dienstag, dem 5. März 2013, um 20.15 Uhr in ORF 2, live im ORF-Zentrum am Küniglberg Produzenten und Handelsvertreter mit den aktuellen Vorwürfen konfrontiert.

Bei Claudia Reiterer im Studio zu Gast sind zudem Konsumentenschutzminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ), Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP), die vier Vertreter der Opposition, Harald Jannach (FPÖ), Wolfgang Pirklhuber (Grüne), Sigisbert Dolinschek (BZÖ) und Stefan Markowitz (Team Stronach), sowie rund 100 engagierte Bürgerinnen und Bürger. Fragen und Statements aus dem Publikum regen zur umfassenden Diskussion an. Über den ORF-Kundendienst können sich Zuseherinnen und Zuseher via Telefon, E-Mail, Facebook und Twitter aktiv an der Sendung beteiligen.

Ist nur teures Fleisch gutes Fleisch? Wie können Konsument/innen besser informiert werden? Muss die Lebensmittelindustrie reformiert werden oder muss es schärfere Gesetze geben? Brisante Fragen, die am 5. März live ab 20.15 Uhr in ORF 2 diskutiert werden.
Das "Bürgerforum" wird auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003