Weltneuheit: Erster Nasenspray gegen Influenza

Österreichische Wissenschaftler entwickelten den weltweit ersten Nasenspray gegen Erkältungs- und Grippeviren

Wien (OTS) - Durchbruch im Kampf gegen Influenza: Mit Coldamaris flu entwickelten Österreichische Forscher den weltweit ersten Nasenspray gegen grippale Infekte und Grippe. Der darin enthaltene Wirkstoff Carragelose(R) wird aus Rotalgen gewonnen, hat keine Nebenwirkungen und blockt die Viren in der Nasenschleimhaut ab.

Netzartige Falle für Viren

Rund 17.000 Mal pro Tag - also bei jedem Atemzug - können Viren über die Nase in den Körper gelangen. Werden sie vom Abwehrsystem nicht bekämpft, dringen sie in eine Wirtszelle ein und beginnen sich zu vermehren. Die Zelle platzt und setzt neue Viren frei, die diesen Vorgang bei weiteren Zellen wiederholen. Die Infektion beginnt - und verläuft besonders dramatisch, wenn sie von Influenza-Viren ausgelöst wird. Coldamaris flu stoppt die explosionsartige Verbreitung der Erreger: Der Wirkstoff legt sich wie ein Netz um die eindringenden Viren, die sich darin verfangen und unbeweglich werden. Der neue Nasenspray wirkt gegen Rhino-, Corona- und Influenza-Viren vom Typ A. "Mit der Kombination von zwei antiviralen Polymeren aus Rotalgen ist es uns erstmals gelungen, ein potentes und nebenwirkungsfreies Mittel gegen Influenza-Viren zu entwickeln. Das ist weltweit eine Sensation", erklärt Dr. Andreas Grassauer, CEO und Mitbegründer des Wiener Bio-Tech Unternehmens Marinomed.
Die antivirale Wirkung von Coldamaris flu ist in Studien nachgewiesen. Zur Vorbeugung von Infekten 3-mal täglich in jedes Nasenloch sprühen, bei den ersten Anzeichen einer Infektion auch häufiger.

Coldamaris flu ist ab sofort rezeptfrei in allen Apotheken erhältlich.

Erfolg aus Österreich

Der neue Grippe-Spray Coldamaris flu wurde von Marinomed Biotechnologie entwickelt und wird in Österreich von Sigmapharm produziert und vertrieben. Marinomed Biotechnologie GmbH ist ein österreichisches Start-up Unternehmen, das auf Basis natürlicher Wirkstoffe Therapien zur Behandlung infektiöser Krankheiten und immunologischer Erkrankungen entwickelt. Die Firma verfügt über eine Technologieplattform sowie eine Sammlung mariner Extrakte zur Entdeckung neuartiger Substanzen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Bernhard Wittmann
Sigmapharm Arzneimittel GmbH
Tel.: +43-(0)1-330 06 71-0
www.sigmapharm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKB0001