Klarstellung von Stadt Wien - Wiener Wohnen zu Wiseg

Die Verwaltung der Wiener Gemeindebauten und die Vergabe von Wiener Gemeindewohnungen liegt ausnahmslos bei Wiener Wohnen.

Wien (OTS) - Wiener Wohnen stellt klar, dass sämtliche Wiener Gemeindebauten selbstverständlich uneingeschränkt im Eigentum der Stadt Wien - Wiener Wohnen stehen. Die Verwaltungs- und Eigentumsübertragung an die im Eigentum der Stadt Wien stehende Tochtergesellschaft von Wiener Wohnen, Wiseg, betrifft ausschließlich Objekte, die in der Vergangenheit in der Eigentumsverwaltung von Wiener Wohnen gestanden haben, allerdings niemals zum Bestand der Wiener Gemeindebauten zu zählen waren. Diese sind weder aus Mitteln der Wiener Wohnbausteuer, noch von der Stadt Wien errichtet worden. Mit der Übertragung der Objekte an die Wiseg bleiben auch diese Wohnhäuser weiterhin im Eigentum der Stadt Wien. Es handelt sich ausschließlich um eine Eigentums- und Verwaltungsübertragung an eine speziell für die Verwaltung, Sanierung und Instandhaltung von besonderen Wohngebäuden geschaffenen Stadt Wien-Tochter. Die Wiseg handelt im Auftrag ihrer Eigentümerin. Dieser ist klar präzisiert und umfasst neben dem Erhalt der Bausubstanz auch die Schaffung neuen Wohnraums. Eine Veräußerung oder Abtretung an Dritte ist dezidiert ausgeschlossen.

Wiener Wohnen stellt zudem klar, dass sich für die BewohnerInnen der nunmehr in der Verwaltung der Wiseg stehenden Häuser keinerlei Veränderungen hinsichtlich ihrer Miet- und Vertragsrechte ergeben.

Für die Betreuung und Verwaltung der Wiener Gemeindebauten sowie die Vergabe der Wiener Gemeindewohnungen nach den geltenden transparenten Kriterien der sozialen Wohnungsvergabe ist und bleibt ausnahmslos Wiener Wohnen verantwortlich. (Schluss) csi

Rückfragen & Kontakt:

Markus Stradner
Mediensprecher Wiener Wohnen
Tel.: 0664/88 75 75 18
E-Mail: markus.stradner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006