SP-Schicker: Juraczka demonstriert vor Volksbefragung erneut die Privatisierungsgelüste der ÖVP

Wien (OTS/SPW-K) - "Das heutige Presse-Interview entlarvt erneut die Privatisierungsgelüste der ÖVP: Diesmal überlegt Juraczka, die vorbildliche Müllentsorgung der Stadt Wien zu privatisieren. Auch mit der Privatisierung des von den Wienerinnen und Wienern so geschätzten Wassers liebäugelt Juraczka offenbar: Er nennt dabei ausgerechnet England als Vorbild - wobei jeder weiß, wie schlecht die private englische Wasserversorgung ist", so der Wiener SP-Klubchef Rudi Schicker in einer Reaktion auf ein Interview mit dem Wiener VP-Chef in der Tageszeitung Die Presse.

Wörtlich sagte Juraczka im Interview zum Thema Privatisierung: "Beim Müll kann man überlegen". Schicker: "Ich kann nur an alle Wienerinnen und Wiener appellieren, bei der Wiener Volksbefragung für den Schutz der Daseinsvorsorge zu stimmen - Juraczka zeigt erneut, wie wichtig es war, über diese Frage abstimmen zu lassen."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Thomas Kvicala
Tel.: (01) 4000-81 923
thomas.kvicala@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001