SP-Schmid: "Ergebnis der Hietzinger Befragung stellt überhaupt keine Überraschung dar"

"Jetzt sind wir auf die Vorschläge zur Lösung der Problemzonen im Bezirk gespannt - diese schuldet die ÖVP bis heute"

Wien (OTS/SPW-K) - Für den Hietzinger SP-Bezirksvorsitzenden Gerhard Schmid ist das Ergebnis der Bezirksbefragung keine Überraschung: Die Befragung erlaubte nur eine Auswahl zwischen einem Parkpickerl für den ganzen Bezirk oder gar keine Parkraumbewirtschaftung, so Schmid. "Für uns war ein flächendeckendes Parkpickerl für Hietzing nie ein Thema - aber wir engagieren uns weiter Lösungen für die Brennpunkte im Bezirk, beispielsweise im Wiental, zu finden," stellte Schmid klar. ****

Mit Kosten von rund 50.000 Euro sei die Bezirksbefragung, deren Ergebnis vorab vollkommen klar war, nichts außer eine Propaganda-Aktion der ÖVP auf Steuerzahlerkosten gewesen. "Wer die Probleme der Menschen zu einem Thema ernst nimmt, muss auch die richtigen Fragen stellen", machte Schmid deutlich. (Schluss) pk

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Thomas Kvicala
Tel.: (01) 4000-81 923
thomas.kvicala@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005