7. Tag der Wiener Bezirksmuseen widmet sich der Feuerwehr

Wien (OTS) - Am 10. März 2013 findet zum bereits siebten Mal der "Tag der Wiener Bezirksmuseen" statt. Unter dem Motto "Wiener Feuerwehren" laden die 23 Wiener Bezirksmuseen alle WienerInnen zu einem Besuch zwischen 10.00 und 16.00 Uhr ein, der Eintritt ist frei. Mittels Kleinausstellungen, Bildtafeln, Foto-Dokumentationen und einzelnen Schaustücken wie Feuerwehrhelme und Anzüge wird Einblick in den Arbeitsalltag der Wiener Feuerwehren von ihren Anfängen bis heute geboten. In einer Pressekonferenz am Freitag bezeichnete Branddirektor Gerald Hillinger die Wiener Berufsfeuerwehr als die modernst agierende Europas. Besonders stolz zeigte er sich, dass diese noch nie mit Kritik und schlechter Presse konfrontiert worden sei - ein Indiz für die qualitätsvolle Arbeit. Die Dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka bedankte sich bei den MitarbeiterInnen der Bezirksmuseen, die ehrenamtlich tätig sind und "einen wesentlichen Anteil an der Kulturvermittlung in der Stadt Wien tragen."

War es im Mittelalter die Pflicht eines Jeden Hilfe im Brandfall zu leisten, wurden bereits ab 1454 Zünfte zur Brandbekämpfung eingesetzt. Wien nahm eine Vorreiterrolle ein, indem die Stadt, als erste Europas, 1686 eine Brandschutzorganisation schuf und vier besoldete Feuerknechte einstellte.

Zum Tag der Wiener Bezirksmuseen 2013 erscheint auch heuer wieder eine begleitende Publikation unter dem Titel "Die Wiener Feuerwehren" von Hans W. Bousska, Historiker am Bezirksmuseum Meidling. Über 220 Bilder hat der Autor zusammengetragen und ausgewählt, die die Geschichte der Feuerwehr, deren historische und technische Entwicklung sowie teils spektakuläre Einsätze dokumentieren. Das Buch ist im Sutton Verlag erschienen (ISBN: 978-3-95400-126-2) und kostet 19,95 Euro.

Tag der Wiener Bezirksmuseen am 10. März von 10.00 bis 16.00 Uhr in allen Wiener Bezirksmuseen. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen bzw. Sonderausstellungen sowie sämtliche Adressen der Bezirksmuseen unter www.bezirksmuseum.at. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei. (Schluss) tai

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019