Wr. Gemeinderat - SP-Lindenmayr: 17.000 Fahrradbügel für 32.000 Wiener Räder

Wien (OTS/SPW-K) - "Verkehrspolitik ist konfliktreiche Politik, insbesondere in einer natürlich gewachsenen Stadt wie Wien", erläuterte der Wiener SPÖ-Verkehrssprecher, Siegi Lindenmayr. Baulich getrennte Radwege seien ja bis in die 1960er durchaus üblich gewesen und später - Wien stellte da europaweit leider keine Ausnahme dar -einer falschen Fortschrittsgläubigkeit zu Opfer gefallen. "Die Trendumkehr wurde dann in den 1980er Jahren vollzogen. Es ist kein Zufall, dass sich der Großteil der Radwege in Wien im 21. und im 22. Bezirk befinden, denn in diesen Stadtentwicklungsgebieten konnten sie plangemäß berücksichtigt werden", so Lindenmayr weiter.

Die Zahlen würden dies auch gut belegen: Waren es 1970 nur elf Kilometer, 1986 bereits 180 und 2007 schon über 1.000 Kilomter, die das Wiener Radwegenetz ausmachten. "Aktuell sind es 1.220 Kilometer und es stehen 17.000 Fahrradbügel an 3.400 Standorten für bis zu 32.000 Fahrräder wienweit zur Verfügung. Trotzdem müssen es noch mehr werden, wenn das Ziel von zehn Prozent Radfahranteil in Wien erreicht werden soll", forderte Lindenmayr abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003