Arbeitslosigkeit - Stronach/Lugar: Handeln statt Reden!

Österreich braucht Reformen und Budgetmittel für neue Arbeitsplätze

Wien (OTS) - "Der drastische Anstieg der Arbeitslosenzahlen zeigt, dass die Wirtschaftskrise noch lange nicht überwunden ist. Es ist höchste Zeit, dass die Regierung endlich handelt, statt immer nur zu reden und zu versprechen", kommentiert Team Stronach Obmannstellvertreter Robert Lugar die aktuelle Arbeitslosenstatistik. "Die Regierung muss endlich ihre Hausaufgaben machen und umgehend eine Verwaltungs- und eine Gesundheitsreform in Angriff nehmen, denn Österreich braucht dringend einen Spielraum im Budget ", mahnt Lugar.

"406.000 Arbeitslose - das entspricht der Einwohnerzahl von Salzburg und Graz zusammen - sind in Österreich ohne Job. Da brennt wirklich der Hut! Denn die internationalen Sparprogramme beginnen zu greifen, es gibt deutlich weniger Investitionen - und das trifft auch unsere Wirtschaft hart", so Lugar. "Wir brauchen Reformen, wir brauchen dringend Geld für Investitionen, um zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen!", verlangt Lugar. "SPÖ und ÖVP müssen umgehend die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Budgetmittel frei werden, um den Menschen im Land wieder mehr Arbeitsplätze und damit wieder eine Zukunftsperspektive bieten zu können", so Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001