"Klingendes Österreich" am 2. März um 20.15 Uhr in ORF 2

Keltenwelt - Zwischen Dürrnberg bei Hallein und Buchberg bei Bischofshofen

Wien (OTS) - Sepp Forcher begibt sich auf die Spur der Kelten und reist in die "Keltenwelt". "Klingendes Österreich - Zwischen Dürrnberg bei Hallein und Buchberg bei Bischofshofen" widmet sich -ganz im Zeichen der Kelten - am Samstag, dem 2. März 2013, um 20.15 Uhr in ORF 2 den Landschaften der alten Kultur und ihren Besonderheiten. In der 172. Sendung wird neben dem Keltendorf am Dürrnberg, auch der Pass Lueg mit der wilden Salzachklamm sowie die größte Eishöhle der Welt vorgestellt. Auch eine besondere Aussicht ist geboten, wenn Sepp Forcher die Bischlinghöhe in Werfenweng besucht, und man einen wunderbaren Ausblick auf die Hohen und Niederen Tauern hat.

Die Schnabelkanne von Dürrnberg ist ein beeindruckendes Kunstwerk aus der Keltenzeit, das derzeit im berühmten Keltenmuseum der Stadt Hallein aufbewahrt wird. Um Gäste zu bewirten, übernahm die keltische Oberschicht zunehmend mediterrane Trinksitten. Dies äußerte sich in Form von Schnabelkannen, die meist mit flachen Bronzebecken kombiniert wurden. Das Keltendorf am Dürrnberg, der Nikolausberg bei Golling, der Pass Lueg mit der wilden Salzachklamm und die größte Eishöhle der Welt bieten einen abwechslungsreichen Bilderbogen landschaftlicher Besonderheit und uralter Kultur.

Auch ein Besuch beim hochgelegenen Unterholzbauern unter den Felswänden des Tennengebirges, die Burg Hohenwerfen, der Buchberg bei Bischofshofen und schließlich als krönender Abschluss die Bischlinghöhe in Werfenweng mit ihrer umfassenden Aussicht auf die Hohen und Niederen Tauern, Hochkönig, Dachstein, Hagen- und Tennengebirge stehen auf Sepp Forchers Programm. Dabei begegnet er interessanten Gesprächspartnern, wie den "Köchen des Jahrzehnts" Rudi und Karl Obauer aus Werfen oder dem Wissenschaftler und ehemaligen Direktor des Salzburgs Museum, Dr. Erich Marx. Vor zweieinhalbtausend Jahren begann die hohe Zeit der Kelten in diesem Gebiet, dank der Salzvorkommen am Dürrnberg und dem Kupfersegen rund um Bischofshofen.

Musikalische Begleitung gibt es von Hochwies Klarinettenmusi, Salz-Steirer Viergesang, Göllwurz'n Musi, Werksmusikkapelle Tenneck, Harmonia Variabilis, Hubertus Dreigesang und die Pongauer Sonntagsmusi.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002