Papst: "Bin nur noch einfacher Pilger auf dem irdischen Weg"

Benedikt XVI. begrüßt Bewohner von Castel Gandolfo -"Ab 20 Uhr bin ich nicht mehr Papst der Katholischen Kirche, sondern einfacher Pilger, der die letzte Etappe seines Weges auf dieser Erde geht"

Castel Gandolfo, 28.02.13 (KAP) Mit einem kurzen Gruß und einem letzten Apostolischen Segen hat sich Papst Benedikt XVI. am Donnerstagabend von der Bevölkerung in Castel Gandolfo verabschiedet. "Ihr wisst, dass dieser Besuch anders ist als meine früheren", sagte er, als er sich unmittelbar nach seiner Ankunft im päpstlichen Sommersitz den auf dem Vorplatz versammelten Menschen zeigte. "Ab 20 Uhr bin ich nicht mehr Papst der Katholischen Kirche, sondern einfacher Pilger, der die letzte Etappe seines Weges auf dieser Erde geht."

Mit langem Applaus und mit Spruchbändern begrüßte die Bevölkerung von Castel Gandolfo den Papst: "Liebe Freunde, ich bin glücklich, bei euch zu sein, umgeben von der Schönheit der Schöpfung und von eurer Sympathie, die mir sehr gut tut", grüßte er die Menschen. Er dankte den Bewohnern für ihre Freundschaft und ihre Zuneigung. Er wolle weiterhin mit seinem Herzen, seiner Liebe, seiner Reflexion und allen Kräften zum Wohl der Kirche und der Menschheit tätig bleiben. "Ich fühle mich von eurer Sympathie sehr unterstützt", sagte der Papst, der immer wieder vom Applaus der Menschen unterbrochen wurde. "Gehen wir voran zusammen mit Gott, zum Wohl der Kirche und der Welt".

Um 17.40 Uhr erteilte er den Gläubigen seinen Segen und zog sich in das Innere des Palazzos zurück. Es war der letzte öffentliche Auftritt von Papst Benedikt XVI. Um 20.00 Uhr geht, wie er am 11. Februar angekündigt hatte, sein Pontifikat zu Ende. Es beginnt die Zeit der Sedisvakanz, an deren Ende die Wahl eines neuen Papstes stehen muss.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) fam/pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002