Über 13.200 Haushalte erhielten den Heizkostenzuschuss

LR Schmid: "Rasche Hilfe für jene, die es brauchen"

Bregenz (OTS/VLK) - Diesen Winter haben 13.209 Personen bzw. Haushalte in Vorarlberg einen Heizkostenzuschuss des Landes erhalten. Insgesamt wurden 3,24 Millionen Euro ausbezahlt. "Mit unserem Heizkostenzuschuss bieten wir eine spürbare und unbürokratische Hilfe für jene, die schnelle Unterstützung brauchen", betont Soziallandesrätin Greti Schmid.

Einmal mehr hebt Schmid hervor, dass der Vorarlberger Zuschuss traditionell deutlich über dem österreichischen Schnitt liegt. Die Auszahlung erfolgte wieder direkt durch die Gemeinden. Diese bekommen vom Land den Betrag rückerstattet. Landesrätin Schmid dankt den Gemeinden für die erneute unkomplizierte Abwicklung des Zuschusses.

Das Land Vorarlberg hat diesen Winter bereits zum dreizehnten Mal einen Heizkostenzuschuss ausbezahlt. Schon im Jahr 2008 wurde auf die gestiegenen Energiepreise reagiert und der Zuschuss von 208 auf 250 Euro erhöht. Gleichzeitig wurde damals auch die Einkommensgrenze deutlich angehoben. "Im Bundesvergleich zahlt Vorarlberg den höchsten Heizkostenzuschuss aus", so Landesrätin Schmid.

Heizkostenzuschuss für Mindestsicherungsempfänger

Für Bezieherinnen und Bezieher der Mindestsicherung wurde ein Heizkostenzuschuss von 150 Euro gewährt. War der Aufwand für die Beheizung (Heizmaterial, Strom) nachweislich höher, als der im Mindestsicherungssatz dafür vorgesehene Anteil plus die gewährten 150 Euro, dann wurde ein weiterer Zuschuss von bis zu 100 Euro gewährt. Insgesamt erhielten rund 680 Mindestsicherungsempfänger den Heizkostenzuschuss.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004