Tiefnig: Falschdeklaration von Rindfleisch ist Betrug am Konsumenten

AMA-Gütesiegel garantiert hohe Qualität aus österreichischer Produktion!

Wien, 28. Februar 2013 (OTS/ÖVP-PK) - "Die Falschdeklaration von Rindfleisch ist skandalöser Betrug am Konsumenten", sagte ÖVP-Bundesrat Ferdinand Tiefnig heute, Donnerstag, und merkte an, dass es sich dabei in erster Linie um eine Täuschung über die Produktbeschaffenheit und nicht um die Qualität der verarbeiteten Rohstoffe handle. Diesem Skandal könne man aber nicht mit neuen Gesetzen oder Gütezeichen, sondern nur mit effizienter Kontrolle und scharfen Sanktionen begegnen.

Das bereits bestehende AMA-Gütsiegel verfüge zu Recht über eine hohe Anerkennung in der Bevölkerung, normiere es ja die nachvollziehbare Herkunft auch von Fleischerzeugnissen und Wurstwaren, setze ausgezeichnete Qualitätsstandards und überprüfe die Einhaltung der strengen Kriterien durch unabhängige Kontrollen. "Bevor man politische Nebelgranaten mit der Forderung nach neuen Gütezeichen zündet und damit die Konsumenten hinsichtlich der bestehenden AMA-Kennzeichnungen verunsichert, könnte Gesundheitsminister Stöger die Vollziehung bestehender Gesetze in seinem eigenen Ressort ankurbeln und den Kontrolldruck erhöhen", so Tiefnig, der abschließend anmerkte, dass man durch die teils wahlstrategisch motivierte Debatte nicht die Lebensgrundlage der regional und nachhaltig wirtschaftenden österreichischen bäuerlichen Erwerbsbetriebe und Gewerbebetriebe gefährden dürfe. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001