ÖVP-Waldner zu Wahlniederlage: "Um mich braucht man sich keine Sorgen machen"

Klagenfurt (OTS) - Jetzt ist die Katze endgültig aus dem Sack:
ÖVP-Noch-Landesrat Wolfgang Waldner plant schon für seine Zeit nach den Kärntner Landtagswahlen. In einem Porträt der deutschen "Zeit" antwortet Waldner auf die Frage betreffend sein Schicksal nach der Wahl laut "Zeit" lachend. "Um mich braucht man sich keine Sorgen zu machen." Ist der Regierungssitz weg, ist auch er weg, das habe er bereits angekündigt. "Waldner wird zum One-Flop-Wonder der Kärntner ÖVP - eine Mogelpackung wie sie im Buche steht", so BZÖ Nationalratsabgeordneter Stefan Petzner.

VP-Waldner habe sich als karenzierter Beamter offenbar schon den gut dotierten Botschafterposten in Rom im Außenministerium seines Parteichefs Michael Spindelegger vorreservieren lassen "und verlässt Kärnten nach den Wahlen Richtung "Bella Italia", sozusagen ein Mini-Stronach, der Niederösterreich ja auch am 4. März Richtung Kanada im Stich lässt. Das ist Politik Marke ÖVP - tarnen, täuschen, postenschachern. Wie man aus Kärntner ÖVP-Kreisen hört, ist Waldner sogar froh, das Land mit seinen dem Herrn Botschafter in spe Waldner sowieso suspekten Menschen wieder zu verlassen. Diese ÖVP hat sich nicht nur wegen ihrer korrupten Vergangenheit, sondern auch wegen der Abgehobenheit ihrer Führung ihre kommende Wahlniederlage wirklich verdient. Zuerst Abfuhr, dann Abflug - so lautet die ÖVP-Devise", bekräftigt Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003