1. März 2013: Transnationaler Migrant_innenstreik Wien

In Solidarität mit dem Flüchtlingsprotest in der Votivkirche

Wien (OTS) - Am 1. März 2013 findet zum dritten Mal in Wien der transnationale Aktionstag
Migrant_innenstreik statt. Zurückgehend auf den 2006 in den USA stattgefundenen
Protest "A Day without Immigrants" hat sich der 1. März als Tag etabliert, an dem Migrant_innen weltweit für ihre Rechte kämpfen.

Der kommende 1. März 2013 in Wien wird ein Zeichen der Solidarität mit dem aktuellen Flüchtlingsprotest in der Votivkirche setzen. "Migrant_innen, Flüchtlinge, Illegalisierte - so verschieden die Lebensgeschichten auch sind, allen werden grundlegende Rechte vorenthalten", erläutert eine Mitinitiatorin des Streiktages. "Wir wollen am 1. März die Verbindung von verschiedenen migrantischen Kämpfen deutlich machen und unsere Verbundenheit zeigen mit den protestierenden Schwestern und Brüdern in der Votivkirche. Diese sind eigentlich schon seit November im Streik."

Die Plattform für den Aktionstag 1. März soldarisiert sich mit den Anliegen der Flüchtlinge und fordert ein Ende der Polizeikontrollen rund um die Votivkirche und einen legalen und sicheren Aufenthalt für diese wie für illegalisierte Migrant_innen überhaupt.

Die Kundgebung in Wien wird am 1. März 2013 um 15 Uhr vor dem Eingangstor der Votivkirche stattfinden.

Auch in Innsbruck und Linz findet der Aktionstag statt.

Weitere Informationen finden sich auf:
http://www.1maerz-streik.net

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen richten Sie an:

kontakt@1maerz-streik.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001