Österreichischer Klimaschutzpreis Junior

Auftakt am 1. März in "heute konkret" von der Energiesparmesse Wels

Wien (OTS) - ORF und Lebensministerium rufen Kids und Jugendliche der 3. bis 8. Schulstufe (8 bis 14 Jahre) auf, ihre Klimaschutzprojekte bis 24. Mai 2013 auf www.klimaschutzpreis.at einzureichen. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler, Jugendgruppen sowie Mitglieder von Vereinen und öffentlichen Institutionen. Die vier innovativsten, kreativsten und wirkungsvollsten Projekte werden von einer Fachjury ausgewählt und von 10. bis 13. Juni im ORF-Servicemagazin "heute konkret" vorgestellt. Am 14. Juni zeigt "heute konkret" eine Zusammenfassung und lädt das Publikum zu einer telefonischen Abstimmung ein. Für die Gewinner-Schule, -Klasse oder -Jugendgruppe gibt es einen Überraschungspreis und eine Siegesfeier zum Schulschluss, ausgerichtet von ORF, Lebensministerium und "Zurück zum Ursprung", der Bio-Marke der Hofer KG.

Der "Österreichische Klimaschutzpreis Junior" wurde von ORF und Lebensministerium 2012 anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des "Österreichischen Klimaschutzpreises" ins Leben gerufen. Aus insgesamt 37 Einreichungen aus ganz Österreich wurde die Volksschule Kirchham mit ihrem Projekt "Wetterchecker - Klimaretter" zum Sieger gekürt.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: "Der 'Österreichische Klimaschutzpreis Junior' 2012 hat bewiesen: Die Jüngsten haben oft die besten Ideen, können diese kreativ verwirklichen und dabei auch noch die Erwachsenen zu mehr Klimaschutz motivieren. Ich bin schon sehr gespannt, welche Projekte Kinder und Jugendliche im aktuellen Schuljahr entwickelt haben und einreichen. Die besten werden wir über ORF-Sendungen wie "heute konkret" und "okidoki" österreichweit bekannt machen, um möglichst viele Menschen zu motivieren, sich daran ein Beispiel zu nehmen und ebenfalls Klimaschutz-Projekte zu starten."

"Mit dem Klima- und Umweltschutz ist es wie mit dem Fahrradfahren:
Man verlernt es nicht mehr! Daher müssen wir unsere Kinder so früh wie möglich für den schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und die effiziente Nutzung von Energie sensibilisieren. Mit dem 'Klimaschutzpreis Junior' bitten wir die besten und kreativsten Klimaschutz-Projekte von Kindern und Jugendlichen auf die Bühne. Sie beweisen, dass wirklich jede und jeder - egal ob jung oder alt - mit einfachen Maßnahmen einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten kann", unterstreicht Umweltminister Niki Berlakovich.

Der "Österreichische Klimaschutzpreis Junior" wird von "Zurück zum Ursprung" unterstützt. Für die CO2-Bilanzierung der Produkte seiner Bio-Marke ist die Hofer KG 2009 selbst mit dem "Österreichischen Klimaschutzpreis" ausgezeichnet worden. "Zurück zum Ursprung"-Erfinder Werner Lampert: "Die Erwachsenen haben eine prekäre Umweltsituation hinterlassen. Darum ist es besonders positiv, dass Kinder und Jugendliche Modelle entwickeln, um andere Wege zu gehen, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen und diese sehr ernst zu nehmen. Die junge Generation hat es in der Hand, die falschen Ansätze der Erwachsenen zu ändern und sie hat die Möglichkeit, es besser zu machen als ihre Eltern. Durch den 'Österreichischen Klimaschutzpreis Junior' wird den Projekten der Jugendlichen die öffentliche Anerkennung gegeben, die es braucht, um das Engagement der Kinder für unsere Umwelt zu würdigen. Darum ist es uns auch heuer wieder ein Anliegen, diesen großartigen Preis zu unterstützen."

Die Ausschreibung für den "Österreichischen Klimaschutzpreis" für Unternehmen, Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen erfolgt im Frühling.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001