BZÖ-Bucher: Spindelegger bestätigt: VP-Waldner macht sich nach Kärnten-Wahl aus dem Staub

Waldners Kandidatur ist eine Mogelpackung - BZÖ mit Josef Bucher vertritt als einzige Partei Interessen des Mittestandes und der Wirtschaft

Klagenfurt (OTS) - "Die heutigen Worte von ÖVP-Chef Spindelegger klingen wie ein Geständnis, dass sich ÖVP-Landesrat Waldner schon nach der Kärntner Wahl wieder aus dem Staub macht und ihm ein hochdotierter Botschafterposten in Rom zugeschanzt wird. Waldners "Herumeiern" in dieser Frage ist jetzt nur mehr unglaubwürdig. In Wahrheit liegt Waldner Kärnten gar nicht am Herzen, seine Kandidatur ist eine reine Mogelpackung. Das BZÖ mit dem Unternehmer Josef Bucher an der Spitze ist die viel bessere und verlässlichere Vertretung des Mittelstandes und der Wirtschaft als die ÖVP, deren Politik nur aus Täuschen und Tarnen besteht", so BZÖ-Bündnisobmann und Spitzenkandidat Josef Bucher zu den Aussagen Spindeleggers nach dem Ministerrat.

Zu diesem Geständnis Spindeleggers passe auch der Totalumfaller der ÖVP beim Zukunftsfonds. "Die ÖVP ist die Umfallerpartei Kärntens. Während die Kärntner Schwarzen noch vor kurzem ein Aufschnüren des Zukunftsfonds strikt abgelehnt haben, wollen sie das Vermögen der Kärntnerinnen und Kärntner jetzt plötzlich plündern. Das BZÖ war als einzige Partei von Anfang an gegen eine Auflösung des Zukunftsfonds. Wir wollen aber, dass die Kärntnerinnen und Kärntner selbst über die Zukunft des Fonds entscheiden können, nämlich im Rahmen einer Volksbefragung nach der Kärntner Wahl. Schließlich ist es das Geld der Kärntner und nicht das Geld der Parteien oder von irgendwelchen Kammern", betont Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007