Korun: Bevorstehender Rausschmiss hochqualifizierter Studienabsolventin zeigt Versagen der Rot-Weiß-Rot Karte

Integrationssekretär Kurz aufgerufen, im Sinne seines Leistungsfaibles Farbe zu bekennen

Wien (OTS) - "Die Ausweisung einer jungen, hochqualifizierten Frau, die seit elf Jahren in Österreich lebt und mit Auszeichnung zwei Studien abgeschlossen hat, zeigt, wie kafkaesk unser Aufenthaltswesen 'dank' Bundesregierung mittlerweile geworden ist. Vor lauter Hürdenaufbau hat die Regierung völlig aus den Augen verloren, dass es nicht einmal hochqualifizierten AkademikerInnen mehr gelingt, die Kriterien für ein Visum zu erfüllen. Da wundert es niemanden, dass die Rot-Weiß-Rot Karte bisher eine so magere Ausbeute an hochqualifizierter Zuwanderung gebracht hat", kommentiert Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen, die bevorstehende Abschiebung der kolumbianischen Studienabsolventin Natalia Z.-J.

"Gerade der Staatssekretär für Integration behauptet stets mantraartig, wie wichtig Leistung für die Integration angeblich sei. Dass er sich nun mit voller Kraft und Vehemenz für den weiteren Verbleib der jungen Leistungsträgerin Natalia Z.-J. und anderer LeistungsträgerInnen mit Migrationserfahrung einsetzen wird, davon bin ich überzeugt", meint Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004