"matinee" am 3. März entführt in Martin Walkers Périgord

Außerdem: Neue Gartenkunst von Anthony Paul - Studiogast Mario Terzic, Kurztrip nach Malta und "Kulturtipps"

Wien (OTS) - In sonnigere Gefilde lädt Peter Schneeberger in der jüngsten Ausgabe der ORF-"matinee" am Sonntag, dem 3. März 2013, ab 9.05 Uhr in ORF 2: Die Dokumentation "Martin Walker - Mein Périgord" entführt in die südwestfranzösische Provinz, eine der ältesten Kulturlandschaften der Menschheit, die den schottischen Schriftsteller zu seinen Bestsellerromanen inspirierte und zur Bühne seines erfolgreichen Krimihelden Bruno wurde. Passend zum bevorstehenden Frühlingsbeginn sind auch kunstvoll gestaltete Gärten ein Thema der "matinee" am Sonntag: Zu Gast im Studio ist um ca. 9.50 Uhr der bekannte Landschaftsdesigner, Zeichner und Objektkünstler Prof. Mario Terzic, der auch an der Universität für Angewandte Kunst in Wien unterrichtet. Um 10.00 Uhr folgt die Dokumentation "Neue Gartenkunst - Die Wassergärten von Anthony Paul". Ein anschließender Kurztrip nach Malta lässt die kulturelle Vielfalt des Zwergstaates südlich von Sizilien entdecken, und die "Kulturtipps" um ca. 10.35 Uhr werfen einen abschließenden Blick auf die wichtigsten kulturellen Ereignisses der Woche.

"Martin Walker - Mein Périgord" (9.05 Uhr)

Die Dokumentation von Günther Schilhan begibt sich auf die Spuren von Martin Walker in das südwestfranzösische Périgord - Inspiration und Spielstätte seiner Bestsellerromane. Der gebürtige Schotte ist Historiker, Journalist und seit 2008 erfolgreicher Krimiautor. In seinen ersten drei Romanen hat er seiner französischen Wahlheimat ein literarisches Denkmal gesetzt. Die Geschichten rund um den sympathischen Dorfpolizisten Bruno spielen in dieser Region und behandeln neben den Kriminalfällen die reiche Geschichte und die kulinarischen Spezialitäten des Périgord. Martin Walker führt in der Filmdokumentation, die 2012 als Produktion von ORF/3sat entstand, an die Schauplätze seiner Romane und an die schönsten Plätze dieser Region.

Das Tal der Vézère zählt zu den ältesten Kulturlandschaften der Menschheit und einige der berühmtesten prähistorischen Stätten der Welt liegen in diesem Landstrich, der zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Im Mittelalter war es ein heiß umkämpftes Gebiet zwischen Engländern und Franzosen. Heute profitiert der Fremdenverkehr davon, kann sich doch das Périgord nicht zu Unrecht als das "Land der 1001 Burgen" bezeichnen. Die Region gilt auch als kulinarisches Kernland Frankreichs. Spezialitäten wie die Gänse- oder Entenstopfleber und die schwarzen Trüffel sind bei Feinschmeckern in aller Welt bekannt. Auch der Wein aus der Region Bergerac steht in seinem Qualitätsanspruch den prominenten Weinen aus dem benachbarten Bordeaux um nichts nach. Diese kulinarischen Besonderheiten und die damit verbundenen kriminellen Machenschaften beschäftigen Martin Walker auch in seinen Romanen.

"Neue Gartenkunst - Die Wassergärten von Anthony Paul" (10.00 Uhr)

Nach Meinung des neuseeländischen Landschaftsarchitekten Anthony Paul soll der Garten ein Ort des Glücks sein: "If you can't find happiness in a garden - where can you find it?" In dieser Dokumentation von Christoph Schuch werden mehrere typische Gärten Pauls in England vorgestellt - mit großen neuseeländischen Gräsern, großblättrigen Stauden und viel Wasser.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009