ARBÖ: Eurosuper-Preis seit Jahresbeginn um vier Prozent gestiegen

Gleiche Entwicklung wie 2012 lässt schlimmes vermuten

Wien (OTS) - Die Spritpreise setzen den Höhenflug fort, berichtet der ARBÖ. Von Jahresbeginn 2012 bis Ende Februar 2012 hat sich Eurosuper im österreichischen Schnitt um 5,4 Cent verteuert (von 1,355 auf 1,409 Euro). Auch heuer legte Eurosuper seit Jahresbeginn um 5,4 Cent zu. "Das macht eine Preissteigerung von knapp vier Prozent", so ARBÖ-Sprecher Thomas Woitsch.

"Auf den Cent genau die gleiche Entwicklung wie im vergangenen Rekordjahr zu haben, stimmt uns bedenklich", so Woitsch. Schließlich gipfelten die horrenden Preise im September auf dem absoluten Höhepunkt (1,534 Euro für Eurosuper und 1,450 Euro für Diesel). Auch Diesel legte innerhalb der ersten neun Wochen im Jahr 2013 um ganze 2,4 Cent pro Liter im Schnitt zu (von 1,364 auf 1,388 Euro), berichtet der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001