"Weltjournal" und "WELTjournal +" am 27. Februar

China/USA - "Die Jäger der seltenen Erden" und "Hollywood - Der Traum von Ruhm und Geld"

Wien (OTS) - Sie sind das Elixier unserer Hi-Tech-Zukunft: jene 17 chemischen Elemente - seltene Erden genannt - ohne die es keine Bildschirme, Handys, Lenkwaffen, Windturbinen, Energiesparlampen oder Computerchips gäbe. Das "Weltjournal" - präsentiert von Eugen Freund - zeigt am Mittwoch, dem 27. Februar 2013, um 22.30 Uhr in ORF 2, welche dramatischen Formen der Kampf um die seltenen Erden bereits angenommen hat. Um 23.05 Uhr zeigt "WELTjournal +" die Dokumentation " Hollywood - Der Traum von Ruhm und Geld" über angehende Kinderstars in den USA.

"Weltjournal: China/USA - Die Jäger der seltenen Erden" um 22.30 Uhr

Seltene Erden sind für das 21. Jahrhundert das, was das Erdöl für das 20. und Kohle für das 19. Jahrhundert waren: die Grundlage der industriellen Entwicklung. Die Volksrepublik China produziert derzeit 97 Prozent des weltweiten Bedarfs dieser Metalle - und der Abbau boomt wie nie zuvor. Doch seit China den Export nach Japan vor zwei Jahren wegen Gebietsstreitigkeiten vorübergehend einstellte, fürchten die anderen Industrieländer das chinesische Monopol.

Japan will diese wichtigen Rohstoffe künftig auf dem Meeresboden abbauen, Russland auf dem Mond. Und weil die Raffinerien für seltene Erden verheerend für die Umwelt sind, werden mittlerweile auch Länder gesucht, die sich die Zerstörung ihrer Umwelt für bare Münze abkaufen lassen.

Das "Weltjournal" steht als zeitnahe Servicewiederholung am Donnerstag um 22.35 Uhr auf dem Programm von ORF III Kultur und Information.

"WELTjournal +: Hollywood - Der Traum von Ruhm und Geld" um 23.05 Uhr

Als Star wird man nicht geboren, zum Star wird man gemacht. Und so begeben sich jedes Jahr Tausende US-amerikanische Kinder nach Los Angeles, wo sie versuchen, eine Rolle in einer Fernsehserie zu ergattern. Von Ende Jänner bis April findet die sogenannte "Pilot-Season" statt, in der die großen Studios Nachwuchstalente für mehr als 50 neue TV-Serien anheuern.

Die meisten angehenden Kinderstars wohnen zusammen mit ihren ehrgeizigen Eltern im "Oakwood"-Komplex, einer Wohnanlage, in der seit mehr als 20 Jahren die hoffnungsvollen Jungdarstellerinnen und -darsteller absteigen. Für den Traum, ein Star zu sein, sind sie zu fast jedem Opfer bereit. Findige Geschäftemacher bestärken sie in ihren Hoffnungen, so lange es geht. Das "WELTjournal +" folgt einigen Kindern und Eltern auf ihrer schwierigen und manchmal auch traurigen Suche nach Ruhm und Geld.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001