Blecha: Hanekes Sieg auch wichtiges gesellschaftliches Signal

Oscar für "Amour" unterstreicht die Relevanz des Themas Altern

Wien (OTS/SK) - Sehr erfreut zeigt sich auch Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha über den Auslands-Oscar für Regisseur Michael Haneke. Dessen Film "Amour" erzählt eine schwierige Geschichte über das Altern und Pflege. Blecha gratuliert Haneke zum überragenden Erfolg: "Die Themen Älterwerden und Krankheit sind heutzutage noch immer für viele ein Tabu. Es ist mehr als erfreulich, dass die Generationen 60+, 70+, die Thema Alt sein und Pflege, immer öfter Gegenstand von Kunst und Kultur werden - und auch moderne Bilder von Lebensfreude, Aktivität sowie alltägliche Probleme gezeigt werden, wie sie eben in jedem Lebensalter auftreten können. Das Thema Krankheit und Pflege anhand eines hochbetagten Ehepaares aber so offen und berührend auf die Leinwand zu bringen, dafür bedarf es eines Meisters wie Haneke." ****

PVÖ-Präsident Blecha gratuliert dem großen Regisseur zu diesem Kunstwerk, mit dem er einen wichtigen Beitrag zum Thema Altern in der Filmgeschichte verewigt hat: "Ganz Österreich ist stolz auf diesen Film. Ich kann mich dem Lob nur anschließen und jedem den Kinobesuch empfehlen - ob 20, 50 oder 80 Jahre alt." (Schluss) ah/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001